DIE LINKE.Hamburg: Umsteuern jetzt. Für einen sozial-ökologischen Weg aus der Krise

Anlässlich des Politischen Jahresauftaktes stellten Katja Kipping und Bernd Riexinger am vergangenen Wochenende die neuen wirtschaftspolitischen Leitlinien vor, die im Zeichen der doppelten Krise von Corona-Pandemie und Klimawandel stehen. Das Diskussionspapier „Umsteuern jetzt. Für einen sozial-ökologischen Weg aus der Krise“, das von den Parteivorsitzenden in Zusammenarbeit mit Harald Wolf und Jörg Schindler

Weiterlesen

DIE LINKE.Hamburg: Linke Antworten auf die Krise

Die Corona Pandemie und deren wirtschaftliche Folgen, haben die Krise der Gesellschaft offengelegt und machen viele der Forderungen der LINKEN dringender denn je. Gesundheitswesen, Bildung, Wohnen, Verkehr, Energie- und Wasserversorgung gehören in die öffentliche Hand und müssen dem Gemeinwohl verpflichtet sein. Öffentliche Unternehmen dürfen deswegen auch nicht die Aufgabe haben,

Weiterlesen

Gesundheit statt Profite. Was muss sich in den Krankenhäusern in und nach der Corona Krise ändern!

Online-Videoveranstaltung Donnerstag 18. Juni, 17:00 Uhr mit Harald Weinberg (MdB und Gesundheitspolitischer Sprecher der Bundestagsfraktion DIE LINKE) Kirsten Rautenstrauch (Bündnis Pflegenotstand-Hamburg) und Deniz Celik (Linksfraktion). Jede und jeder von uns kann pflegebedürftig werden, auch, aber nicht nur durch das Corona-Virus. Wie bedrohlich für uns alle der Pflegenotstand ist, wird in

Weiterlesen

LINKES Sofortprogramm zur Corona Krise

Die Krise sozial und gerecht bewältigen: Die Hamburger Politik steht vor der der Herausforderung, zur Verlangsamung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus das dringend erforderliche gegenseitige Abstandhalten zu ermöglichen. Doch die Corona-Pandemie ist nicht nur eine medizinische Krise, sie bedroht nicht nur Gesundheit und Leben vieler Menschen, sondern sie stellt die

Weiterlesen

Wahlkampfthema Mietenwahnsinn

Von Florian Wilde.  Die seit Jahren dramatisch steigenden Mieten haben Hamburg zu einem Epizentrum des Mietenwahnsinns in Deutschland werden lassen. Gleichzeitig hat sich die Stadt aber auch zu einer Hochburg der Proteste gegen hohe Wohnungskosten und Gentrifizierung entwickelt. Seit 2009 hat ein »Recht auf Stadt«-Netzwerk mehrere Großdemonstrationen mit tausenden Teilnehmer*innen

Weiterlesen