Sahra Wagenknecht: Die gekaufte Republik: Deutschlands Problem ist nicht die Raffgier – sondern das System

Es hört einfach nicht auf. Immer neue Namen von Politikern, denen der persönliche Kontostand wichtiger war als der Wählerauftrag und von denen viele ausgerechnet die Corona-Notlage für dubiose Deals zum eigenen Vorteil ausgenutzt haben, sickern in die Öffentlichkeit. Das eigentliche Problem ist nicht die Raffgier mancher Politiker – sondern liegt

Weiterlesen

Sahra Wagenknecht: „Ich wünsche mir eine Regierung, die sich um mehr sozialen Ausgleich kümmert, statt immer nur die schlagkräftigsten Wirtschaftslobbys zu bedienen.“

Die Corona-Politik der Bundesregierung ist geprägt von Bequemlichkeit und ignoriert die verheerenden Nebenwirkungen des Lockdowns, meint Sahra Wagenknecht. Ein Gespräch über Steuergelder für Daimler-Funktionäre, selbstgerechte Meinungsführer und die Freude am Radfahren. Nachrichtenquelle: Read More

Weiterlesen

Sahra Wagenknecht: „Merkel hinterlässt ein Land, das sehr viel mehr gespalten ist, als es vorher war.“

Sahra Wagenknecht rechnet im „ntv Frühstart“ mit der Corona-Politik der Bundesregierung ab. Bei den Inzidenzwert-Kriterien sieht die Linken-Politikerin Willkür am Werk: „Was mich wirklich aufregt, ist, dass die Zahlen sich immer wieder ändern. Wir hatten lange Zeit 50 als untere Grenze, jetzt ist 50 die obere Grenze. Das sind so

Weiterlesen

Sahra Wagenknecht: „Im Mittelpunkt unserer Politik müssen soziale Themen stehen“

„Corona hat die soziale Ungleichheit vergrößert und viele Fehlentwicklungen der letzten Jahre aufgedeckt. Die Kommerzialisierung und Privatisierung von Krankenhäusern und Pflegeheimen kostet jetzt Menschenleben, weil wegen des Personalnotstands notwendige Schutzmaßnahmen nicht umgesetzt werden können. Eine weitere gefährliche Folge der Krise: Der Mittelstand steht noch mehr unter Druck, Riesenkonzerne wie Amazon

Weiterlesen

Sahra Wagenknecht: „Die linken Parteien sind stärker zu Parteien der Bessergebildeten und Besserverdienenden geworden“

Wer den Grünen nachläuft, die es für verantwortungsvolle Klimapolitik halten, Sprit, Heizöl und Strom zu verteuern, aber E-Porsches und Teslas staatlich zu subventionieren, muss sich nicht wundern, wenn sich Geringverdiener und die untere Mittelschicht abwenden. Da wird der Verweis aufs Klima eher zum Alibi für eine Umverteilung von unten nach

Weiterlesen