Jutta Krellmann, MdB: Berufskrankheit Corona: mehr als vier von zehn Fällen nicht anerkannt

Zusammenfassung: Mehr als vier von zehn der angezeigten Corona-Berufskrankheiten-Fälle werden nicht anerkannt. Zwei Drittel der angezeigten Corona-Berufskrankheiten-Fälle und sieben von zehn Anerkennungen entfielen auf die Berufsgenossenschaft für Gesundheit und Wohlfahrtspflege (BGW). Außer bei BGW, der Berufsgenossenschaft Handel und Warenlogistik (BGHW) und den Unfallkassen der Länder liegt die Anerkennungsquote niedriger als

Weiterlesen

Jutta Krellmann, MdB: Es ist an der Zeit für die Fleischwirtschaft, Farbe zu bekennen und ja zu einem Tarifvertrag zu sagen

„Ob die Fleischwirtschaft wirklich bessere Arbeitsbedingungen schaffen will, muss sie in den Tarifverhandlungen erst noch beweisen. Niemand soll sich in der Fleischindustrie für einen Hungerlohn kaputtbuckeln müssen. Zwar zeigen das Arbeitsschutzkontrollgesetz und das damit verbundene Verbot von Werkverträgen erste Auswirkungen, doch leider sind immer noch zu wenige Betriebe in der

Weiterlesen

Jutta Krellmann, MdB: Psychische Erkrankungen: ältere Beschäftigte im Gesundheitswesen beson-ders stark betroffen

Auswertung der Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage „Alternde Belegschaften und psychische Belastungen bei der Arbeit“ (Drs. 19/23898) von Jutta Krellmann u.a., DIE LINKE im Bundestag Zusammenfassung: Die Anzahl der Arbeitsunfähigkeitstage aufgrund von psychischen und Verhaltensstörungen hat sich in den letzten zehn Jahren verdreifacht (+ 213 Prozent). Die Betroffenheit

Weiterlesen

Jutta Krellmann, MdB: Niedriglohn: In Niedersachsen jeder Fünfte in Vollzeit betroffen

Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage »Niedriglöhne in der Bundesrepublik Deutschland« (BT-Drs. 19/21260) von Susanne Ferschl, Jutta Krellmann u.a. und der Fraktion DIE LINKE im Bundestag Zusammenfassung für Niedersachsen: In Niedersachsen arbeitet jeder fünfte Vollzeitbeschäftigte zum Niedriglohn (20,1 Prozent) und verdient weniger als 2.267 Euro brutto im Monat; 380.017

Weiterlesen

Jutta Krellmann, MdB: Corona: Zwei von hundert Infizierten durch Unfallversicherung entschädigt

Auswertung der Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage „Corona als Arbeitsunfall und Berufskrankheit“ (Drs. 19/24562) von Jutta Krellmann u.a., DIE LINKE im Bundestag Zusammenfassung: Eine Berufskrankheit oder ein Arbeitsunfall wurde für zwei von hundert mit dem SARS-CoV-2 (Corona) Infizierten Personen von den Trägern der gesetzlichen Unfallversicherung anerkannt, bei Anzeigen

Weiterlesen

Jutta Krellmann, MdB: Asklepios-Beschäftigte starten Appell

„Die seit über einem Jahr andauernde Tarifauseinandersetzung an der Asklepios-Klinik im niedersächsischen Seesen wirft ein Schlaglicht auf die Folgen der Gewinnorientierung im Gesundheitswesen. Mit Einschüchterungsversuchen, Ausgliederungen und Entlassungen versucht der Konzern, die Beschäftigten davon abzuhalten, ihre demokratischen Grundrechte wahrzunehmen. Das Vorgehen zeigt: Für Asklepios steht nicht eine gute Gesundheitsversorgung, sondern

Weiterlesen

Jutta Krellmann, MdB: Soziale Einrichtungen unterstützen Tafel-Kunden während der Corona-Zeit

Beitrag von Radio Aktiv (13.11.2020) Um Menschen zu helfen, die von der corona-bedingten Schließung der Hamelner Tafel betroffen sind, haben sich drei Spendenannahmestellen gefunden. Die Bahnhofsmission, das Café Inkognito und das Senior Schläger Haus nehmen Sachspenden oder Geld für den Kauf von Lebensmitteln entgegen. Hauptsächlich werden haltbare Lebensmittel und Hygieneartikel gebraucht. Abgegeben

Weiterlesen

Jutta Krellmann, MdB: Corona-Krise und Fleischindustrie: Beendet endlich die Leiharbeit

Das Lohndumping wird nur gestoppt, wenn wieder Tariflöhne bezahlt werden. Allerdings blockiert die Union ein wichtiges Gesetz. Der Gastbeitrag. Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD) kündigt ein Verbot von Leiharbeit und Werkverträgen in der Fleischindustrie an. Die CDU/CSU-Fraktion stoppt – mitten in der Corona-Krise – das wichtige Gesetz. Die Politik muss für bessere Arbeitsbedingungen in der Fleischindustrie sorgen. Angesichts der zahlreichen Corona-Ausbrüche in deutschen Schlachthöfen war

Weiterlesen

Jutta Krellmann, MdB: Psychische Belastungen bei der Arbeit konsequent verhüten

„Aufgeklärt sind wir schon, wenn es um Stress bei der Arbeit geht. Eine Aufklärungskampagne reicht deshalb nicht. Krankmachende Arbeitsbedingungen müssen endlich konsequent verhütet werden. Dafür brauchen wir eine Anti-Stress-Verordnung mit klaren Regeln, um psychische Belastungen im Arbeitsleben einzudämmen“, erklärt Jutta Krellmann, Sprecherin der Fraktion DIE LINKE für Mitbestimmung und Arbeit,

Weiterlesen

Jutta Krellmann, MdB: Corona als Berufskrankheit

„Alle, die nachweislich ihm Zusammenhang mit ihrer Arbeit an COVID-19 erkranken, müssen von der Unfallversicherung entsprechend entschädigt werden. Dieses Mindestmaß an Respekt schulden wir denjenigen, die in der Corona-Krise täglich ihre Gesundheit riskieren, damit der Laden weiter läuft. Doch COVID-19 als Arbeitsunfall scheint eine reine Luftnummer zu sein. Die Zahl

Weiterlesen