Susanne Ferschl, MdB: Zeit für einen Systemwechsel in der Krankenhausfinanzierung!

„Die Corona Pandemie hat klar und deutlich aufgezeigt, dass es endlich einen Systemwechsel in der Krankenhausfinanzierung braucht. Der Zweck eines Krankenhauses ist nicht, Profite zu erwirtschaften, sondern die Bevölkerung bedarfsgerecht zu versorgen“ so Susanne Ferschl, stellvertretende Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE im Bundestag, im Hinblick auf ein Schreiben der schwäbischen

Weiterlesen

Susanne Ferschl, MdB: Scannen, Drucken, Kopieren! Susanne Ferschl bietet Unterstützung beim Homeschooling

„Die Allgäuer Bundestagsabgeordnete Susanne Ferschl reagiert auf den verlängerten Lockdown und die Schließungen der Schulen. Für viele Familien ist Homeschooling ohnehin schon eine große Herausforderung, erst recht wenn nicht genügend Laptops da sind, kein Drucker im Haus vorhanden ist oder etwas kaputt geht. Um den Schülerinnen und Schülern dennoch eine

Weiterlesen

Susanne Ferschl, MdB: Amazon darf sich nicht in Memmingen ansiedeln!

„Am Montag soll im Memminger Stadtrat über das geplante Amazon Verteilzentrum beschlossen werden, dazu kommentiert Susanne Ferschl, Allgäuer Bundestagsabgeordnete: „IHK-Vizeräsident Dr. Albert Schultz ist der Meinung, auch im Allgäu brauche es starke Arbeitgeber im Niedriglohnbereich – dem ist eine klare Absage zu erteilen. Deutschland hat ohnehin schon den größten Niedriglohnsektor

Weiterlesen

Susanne Ferschl, MdB: Gleicher Lohn für gleiche Arbeit – jetzt ist der EuGH am Zug

„Für Beschäftigte in Leiharbeit ist der heutige Beschluss des Bundesarbeitsgerichts ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zur längst überfälligen Gleichbehandlung mit Stammbelegschaften. Damit kommt das deutsche Sonderrecht der Arbeitnehmerüberlassung, das eine Ungleichbehandlung bei Löhnen und Arbeitsbedingungen mittels Tarifvertrag ausdrücklich erlaubt, nun endlich beim Europäischen Gerichtshof auf den Prüfstand“, kommentiert Susanne

Weiterlesen

Susanne Ferschl, MdB: Leiharbeit ist gesetzlich legitimierte Ausbeutung

„Leiharbeit ist Lohndumping. Sie bietet keine Sicherheit, degradiert Beschäftigte zu Arbeitsnomaden und spaltet Belegschaften. Leiharbeitsbeschäftigte müssen deshalb ab dem ersten Einsatztag im Betrieb den Stammbeschäftigten gleichgestellt werden“, kommentiert Susanne Ferschl, stellvertretende Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE im Bundestag, aktuelle Zahlen des Statistischen Bundesamtes, aus denen hervorgeht, dass der Bruttostundenverdienst von

Weiterlesen

Susanne Ferschl, MdB: Kein „Gewinn“ mit der Ansiedlung von Amazon in Memmingen – kritisieren MdB Susanne Ferschl und der Memminger Stadtrat Rupert Reisinger, Die LINKE. im Allgäu

„Es sprechen eine ganze Reihe von Gründen gegen das geplante Amazon Verteilerzentrum in Memmingen. Nur weil ein Grundstück verwertbar wird und Arbeitsplätze geschaffen werden, bedeutet dies kein Plus für das Allgäu“ kritisiert Susanne Ferschl, Allgäuer Bundestagsabgeordnete, das geplante Vorhaben eines Amazon Verteilerzentrums. Ferschl weiter:„Amazon ist nicht tarifgebunden, achtet nicht auf

Weiterlesen

Susanne Ferschl, MdB: Susanne Ferschl, MdB als Direktkandidatin der LINKEN für den Wahlkreis Ostallgäu bestätigt

Der Allgäuer Kreisverband der LINKEN stellte am vergangenen Wochenende in Memmingen Susanne Ferschl als Bundestagskandidatin für den Landkreis Kaufbeuren/Ostallgäu (257) auf. Die Kaufbeurerin wurde mit 100 Prozent der Stimmen gewählt. Ferschl ist seit 2017 Bundestagsabgeordnete, zuvor war sie Betriebsratsvorsitzende bei Nestlé in Biessenhofen. Ferschl ist in der Fraktion Leiterin des

Weiterlesen

Susanne Ferschl, MdB: Die bayerische Landesregierung muss sich für eine Erhöhung des Kurzarbeitergeldes stark machen

Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststäten hat eine Corona-Soforthilfe und ein Mindestkurzarbeitergeld für die Beschäftigten in der Gastronomie gefordert. Susanne Ferschl, stellvertretende Fraktionsvorsitzende DIE LINKE kommentiert: „Bayern ist ein Tourismus-Land. Überdurchschnittlich viele Beschäftigte arbeiten in der Gastronomie und Hotellerie. Die Löhne in dieser Branche sind so niedrig, dass 60 bzw. 70 Prozent nicht

Weiterlesen

Susanne Ferschl, MdB: Faire Tarifverträge für den Einzelhandel statt mehr Sonntagsöffnung

„Die Forderung, die Ladenöffnungszeiten auszuweiten, ist eine Ohrfeige für die Beschäftigten im Einzelhandel. Deren Arbeitszeiten sind jetzt schon familienunfreundlich. Die Beschäftigten arbeiten seit Monaten unter hohem Risiko und wurden dafür noch vor wenigen Wochen als Helden beklatscht“, kommentiert Susanne Ferschl, stellvertretende Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE, den Vorstoß von Bundeswirtschaftsminister

Weiterlesen

Susanne Ferschl, MdB: Solidarität mit den Kolleginnen und Kollegen der KUKA AG Augsburg

Liebe Kolleginnen und Kollegen, wir waren bestürzt über die Neuigkeiten, dass Euer ArbeitgeberKUKA schon wieder plant Stellen abzubauen. Es ist gerade malein Jahr her, dass Euer Arbeitgeber Sparmaßnahmen angekündigthat und 350 Kolleginnen und Kollegen entlassen hat. Jetzt sollennoch mal 270 folgen und wieder der übliche Grund: SchlechteAuftragslage. Aus unserer Sicht

Weiterlesen