Cornelia Ernst, MdEP: Diskussionsrunde zum Thema “Energiegemeinschaften im Kampf gegen Energiearmut” am 31.03.2021

The Left lädt zu einer Diskussion ein. Diese Diskussion ist Teil der “Climate Roundtables”, einer Reihe von interaktiven Online-Podiumsdiskussionen zu aktuellen Themen rund um Klimaschutz, Umwelt und nachhaltige Entwicklung. Ziel ist es, das Narrativ der Linken zum Thema Klima zu formen, indem Politik und Entscheidungsträger, Experten und Mitglieder der Zivilgesellschaft in einen Dialog über die verfügbaren Handlungsoptionen auf EU- und nationaler Ebene eingebunden werden. Die Europaabgeordnete Cornelia Ernst wird den Runden Tisch zu Energiegemeinschaften moderieren.

Die globale Klimakrise zwingt uns zum Umdenken, insbesondere der Energiesektor muss einen gewaltigen Wandel durchlaufen, um aus den fossilen Brennstoffen auszusteigen und die Nutzung erneuerbarer Energiequellen wie Wind- und Sonnenenergie auszubauen. Die Bürger können diesen Wandel durch eine Reihe von so genannten Energiegemeinschaftsinitiativen vorantreiben, bei denen die Menschen den Betrieb von erneuerbaren Energien oder energienahen Dienstleistungen in die Hand nehmen. Oft handelt es sich dabei um Genossenschaften, die eng mit Gemeinden oder anderen öffentlichen Behörden zusammenarbeiten, um ökologische und soziale Probleme wie die Bekämpfung der Energiearmut anzugehen. Diese so genannten Energiegemeinschaften können greifbare Veränderungen schaffen, die den Bedürfnissen der lokalen Gemeinschaften entsprechen und die Energiewende vorantreiben.

Wir haben Bob D’Haeseleer und Takis Grigoriou eingeladen, um zu erörtern, wie Energiegemeinschaften dazu beitragen können, die Energiearmut zu lindern und einen sozialen Nutzen für lokale Gemeinschaften zu bringen. Bob D’Haeseleer kommt aus der belgischen Stadt Eeklo, wo energiearme Haushalte mit Unterstützung der Stadt Teil einer Energiegenossenschaft werden konnten und so ihre Stromkosten senken konnten. Takis Grigoriou wird seine Erkenntnisse über virtuelle Zähler (virtual metering) in Thessaloniki, Griechenland teilen, wo Stromgutschriften aus den auf einem Gymnasium installierten Solarmodulen an ein nahe gelegenes Heim für häusliche Gewalt weitergegeben wurden.

Die Veranstaltung ist auf Englisch.

 

Mittwoch, 31. März 2021, 18:00 Uhr

 

Programm

18:00 – 18:10 BEGRÜSSUNG & EINFÜHRUNG

– Cornelia Ernst, Mitglied des Europäischen Parlaments, Die Linke

 

18:10 – 18:25 RUNDER TISCH

Moderation: Molly Walsh, Friends of the Earth Europe (bestätigt)

– Takis Grigoriou, Greenpeace Griechenland (bestätigt)

– Bob D’Haeseleer, Groen Eeklo (bestätigt)

 

18:25 – 18:45 FRAGEN UND ANTWORTEN

Diskussion mit dem Publikum

 

18:45 – 18:50 SCHLUSSFOLGERUNGEN UND SCHLUSSBEMERKUNGEN

Lehren für die Politik

 

Click to participate

Nachrichtenquelle: Read More