Corona: Informationen für Sportler*innen & Vereine

Die Covid-19 Pandemie hat Deutschland und Sachsen überraschend getroffen. Das gesellschaftliche Leben, wie wir es kennen ist seit einigen Wochen fast gänzlich zum Erliegen gekommen. Viele Sportvereine sind von der Schließung Ihrer Sportstätten existenziell bedroht. Im Folgenden sind die Maßnahmen des Landes Sachsen übersichtlich aufgeführt. Sie finden Ihren Vereinstypen, sowie welche Art von Hilfe Ihr Verein in Anspruch nehmen kann.

Wir haben hier versucht, einige Informationen, bestehende Hilfsangebote aber auch konkrete politische Vorschläge zusammenzutragen. Also, wenn Sie Fragen oder Ergänzungsvorschläge habt, können Sie sich gerne an uns wenden.

Aktuelles: Staatsregierung hat erste Lockerungen beschloßen – Außensportanlagen werden unter Auflagen wieder freigegeben für Sportler.

Ab Montag, den 4. Mai 2020 ist es für Kleinstgruppen unter Einhaltung der Abstandsregelungen (mindestens 1,5 Meter) und dem wahren der Hygienestandarts wieder Erlaubt, auf Außensportanlagen zu trainieren.

Ab 15. Mai 2020 dürfen laut Staatsregierung auch Tanzschulen, Sportstudios, Fitnesscenter, Sportstätten ohne Publikum und Freibäder wieder öffnen. Vorraussetzung ist das es ein geeignetes Hygienekonzept vom Gesundheitsamt abgenommen wird. Weiterhin geschlossen bleiben Badeanstalten in geschlossenen Räumen, Saunen sowie Dampfbäder.

Kommunen & Städte haben sich darauf geeinigt, wieder striktere Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie zu ergreifen, sollte die Infektionszahl erneut auf 50 oder mehr pro 100.000 Einwohner ansteigen.

Nach kontroversen Diskussionen zwischen DFB und Vertretern aus Politik beginnt nun doch am 30. Mai der Ball in der 3. Liga zu Rollen. Mit dabei sind zwei sächsische Teams, der Chemnitzer FC und der FSV Zwickau. Damit sind die höchsten 3 Spielklassen in Deutschland wieder im Berufssportler-Alltag angekommen.

 

Marika Tändler-WalentaMarika Tändler-Walenta

Sprecherin für Sportpolitik und Ansprech­partnerin für Anliegen der Sportler*innen und Sportvereine in der LINKEN Landtagsfraktion.

Kontakt:
Mail: marika.taendler-walenta@slt.sachsen.de
Tel.: 0351 4935844
Web: www.taendler-walenta.de

Informationen für Sportvereine

Soforthilfe für Sportvereine:
  • Soforthilfe kann jeder Sportverein beantragen, wenn dieser sich bis 15. März 2020 als ordentliches Mitglied im LSB organisiert hat
  • Der Antragssteller muss nachweisen, dass geltend gemachte Kosten aufgrund der zum Infektionsschutz verhängten Maßnahmen zum Schutz vor Covid-19 entstanden sind (dies kann nachweisbare Einnahmeverluste oder beispielsweise auch Mehrausgaben bedeuten)
  • Weitere Infos & Voraussetzungen gibt’s auf der Seite des Landessportbundes Sachsen (LSB)
  • Anträge auf Förderung können beim LSB Sachsen eingereicht werden, per Mail an soforthilfe@sport-fuer-sachsen.de oder postalisch an: Postfach 100 952, 04009 Leipzig
Liquiditätsderlehen »Sachsen Hilft sofort«

Wer ist zuwendungsberechtigt?

1. Trägervereine von Sport- und Sportleiterschulen
2. im LSB Sachsen organisierte Sportvereine
3. deren als juristische Person des Privatrechts ausgegliederte Spielbetriebsabteilungen

Leider gibt es eine ganze Menge Zuwendungsvorraussetzungen, genauer Infos dazu gibt es hier.

Die Richtlinie tritt am 22.04.2020 in Kraft, dabei ist die Laufzeit zunächst befristet bis zum 31. Dezember 2020. Eine Verlängerung ist möglich.

Adresse zur Antragstellung:
Sächsische Aufbaubank – Förderbank
Pirnaische Straße 9, 01069 Dresden

Was jetzt politisch nötig ist – Vorschläge und Forderungen von DIE LINKE.

  • Soforthilfe & Darlehen müssen auch für Sportvereine, die nicht Mitglied im LSB, sind zur Verfügung stehen, da diese ebenfalls einen großen gesellschaftlichen Nutzen erfüllen
  • den festgelegten Mindestförderbetrag halten wir für falsch, da oft auch geringe Beträge über Existenzen entscheiden
  • beim Liqiuditätsdarlehen besteht durch eine 5‑jahres Tilgungsfrist das Risiko der »Elitenbildung«, jeder Verein soll die gleiche Chance bekommen ohne jegliche Jahresfristen sein Tilgungsvolumen zu verringern
  • 50% des Darlehens sollen ohne Rückzahlung gestattet werden

Weitere Infos:

  • Infoseite unseres sportpolitischen Sprechers im Leipziger Stadtrat Adam Bednarsky
  • Infos unseres sächsischer Bundestagsabgeordneten André Hahn

Infos der Sportverbände, der Bundes & Landesregierung

Stiftung Deutsche Sporthilfe
  • Bewilligte Athletenförderung bleibt weiterhin bestehend (grundsätzlicher Bewilligungszeitraum 12 Monate).
  • Deutsche Bank Stipendium bleibt für studierende Athlet*innen weiterhin bestehen.
  • Aufgrund von Ausfällen von Weltmeisterschaften im Bereich Wintersport sollen an dieser Stelle Weltranglisten und Europameisterschaften als Ausweichkriterien zur Einstufung genutzt werden, mit dem Ziel faire Bedingungen für ein neues Förderjahr zu schaffen.
  • Die Sporthilfe finanziert sich aus Spenden, Privatwirtschaftlichen Unternehmen, Benefizveranstaltungen und mäzenatischem Engagement. Eine zukünftige Förderung kann durch die veränderten Umstände durch die Covid-19 Pandemie noch nicht beurteilt werden

Mehr: sporthilfe.de

Deutscher Olympischer Sportbund
  • Plant für alle Mitglieder und nahestehenden Organisationen mit dem BMI gemeinsam für einen Notfallfonds zu diskutieren.
  • Auch das Jahr 2021ff sollen dabei eine Rolle spielen, da die Auswirkungen der Covid-19 Pandemie mit Sicherheit auch in den nächsten Jahren Einfluss auf unsere Sportlandschaft haben werden.
  • Desweiteren hat der DOSB hat am 17. April 2020 seine Spitzenverbände aufgefordert, ein Übergangskonzept zur Wiederaufnahme des Trainings, angepasst an den DOSB Leitplanken zu entwickeln. Die jeweiligen Konzepte werden dann von der medizinischen Kommission des DOSB bewertet.
  • Ein bundesweit geltendes Konzept für den vereinsbasierten Sport wird angestrebt
  • Bundesförderprogramme für Sportstätten und Sporträume (mit weiterführendem Link zum Überblick über Förderprogramme)
  • Der DOSB und die Volksbank belohnen Vereine aus dem Breitensport, welche sich über das sportliche hinaus engagiert haben. Vereine können sich bis 30. Juni in den Filialen in der Volksbanken oder online bewerben. Einizige Grundlage fü eine Bewerbung: Ihr Verein ist Teil der Dachorganisation DOSB.

Mehr: https://www.dosb.de

Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat
  • Begrüßt statt der Beantragung von Kurzarbeitergeld vorerst zu prüfen, ob beispielsweise Onlinetrainings, Konzeptarbeiten oder Überstundenabbau möglich ist.
  • Die Spitzenverbände des Sommersports benötigen noch eine verlässliche Aussage über eine staatliche Förderung für das verschobene Olympiajahr 2021, Austragungsort Tokyo.
  • BMI und DOSB sind sich einig, das die Fördersystematik einmalig bis 2021 verlängert wird.
  • Sozialversicherungspflichtige Angestellte von Sportverbänden und Sportvereinen haben durch das „Corona-Hilfspaket“ erleichterten Zugang zu Kurzarbeitergeld.

Mehr: BMI

Landesregierung zu Außensportanlagen
  • Ab 4. Mai 2020 dürfen Sportvereine Außensportanlagen unter Auflagen wieder nutzen.
  • Der Mindestabstand von 1,5 Metern ist ebenso einzuhalten wie die geltenden Hygienevorschriften.
  • Neben der Abstandswahrung sei beispielweise wichtig, dass das Training in kleinen Gruppen stattfindet und die Händehygiene eingehalten wird. Sportgeräte müssen nach dem Training gereinigt werden.
  • Innensportstätten und Schwimmbäder bleiben für den Publikumsverkehr weiterhin geschlossen.

Mehr: coronavirus.sachsen.de

Für Sportler*innen

Sport und Bewegungsideen

Für Kids:

Für Große:

Die Covid-19 Pandemie hat Deutschland und Sachsen überraschend getroffen. Das gesellschaftliche Leben, wie wir es kennen ist seit einigen Wochen fast gänzlich zum Erliegen gekommen. Viele Sportvereine sind von der Schließung Ihrer Sportstätten existenziell bedroht. Im Folgenden sind die Maßnahmen des Landes Sachsen übersichtlich aufgeführt. Sie finden Ihren Vereinstypen, sowie welche Art von Hilfe Ihr weiterlesen „Corona: Informationen für Sportler*innen & Vereine“Read More