DIE LINKE.Bayern: Chancen für benachteiligte Kinder und Jugendliche erhöhen!

Angesichts der  in Bayern verordneten Einschränkungen im Schul- und Kitabetrieb tritt Simone Barrientos, Bundestagsabgeordnete DIE LINKE aus dem Wahlkreis Würzburg und kulturpolitische Sprecherin ihrer Fraktion für eine nachhaltige Unterstützung benachteiligter Kinder und Jugendlicher auch nach der Corona-Krise ein: „Das Bundesprogramm ‚Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung‘ muss stärker in Bayern wahrgenommen werden. Ich werde mich dafür einsetzen, dieses Programm für kulturelle Angebote im außerschulischen Bereich, – das reicht von Alltagskultur über die Literatur und Musik bis zu Theater – auf Bundesebene zu verlängern und im Freistaat bekannter zu machen, damit vor allem nicht privilegierten Familien und deren Kindern geholfen wird!“

Das Bundesbildungsministerium in Berlin verwies diese Woche in einer Antwort auf Nachfrage von Simone Barrientos zur Förderung durch das Programm, dass nicht einmal 5 Prozent der von 2018 bis 2022 zur Verfügung stehenden 250 Millionen Euro in den sieben Regierungsbezirken des Freistaats insgesamt ausgeschöpft wurden: „Gerade Kinder und Jugendliche mit erschwertem Bildungszugang können durch dieses Programm neue Perspektiven entwickeln und in ihrer Kreativität und Persönlichkeit gestärkt werden,“ so Barrientos weiter, deren Bezirk Unterfranken mit bisher 110 realisierten Einzelprojekten dem Tabellenführer Oberbayern (276) weit hinterherhinkt. Immerhin stehen durchschnittlich 8.000 € je Projekt zur Verfügung, die durch das Bundesprogramm für Initiativen der Kulturellen Bildung auf Antrag bewilligt werden. 

Nachrichtenquelle: Read More