DIE LINKE.Bielefeld: DIE LINKE kritisiert Ratsbeschlüsse zu Flughäfen Paderborn und Windelsbleiche

Auch könnte die Stadt durchaus eine aktivere Rolle bei der Entwicklung von Nachnutzungskonzepten spielen. Die Wirtschaft möchte den Flughafen zwar behalten, hat aber aktuell eine finanzielle Beteiligung abgelehnt – trotz Anteile an der Flughafen-Gesellschaft. Die aktuelle Neuaufstellung des Landesentwicklungsplans würde die langfristige Nutzung des Geländes als interkommunales Gewerbe ermöglichen.
Ganz besonders aber kritisiert DIE LINKE das Festhalten am Flugplatz Windelsbleiche: Hier befinden sich Trinkwasserbrunnen, die besonders zu schützen sind. Die Einrichtung eines Wasserschutzgebietes verbietet die Nutzung als Flughafen. Statt die Brunnen stärker zu nutzen, wurden andere Brunnen in Ummeln wieder in Betrieb genommen. Dabei ist dort wegen der belasteten Wasserqualität eine teure Wasseraufbereitung erforderlich. Alle anderen Parteien machen sich hier bei ihrer Klimapolitik unglaubwürdig. DIE LINKE hatte bereits 2017 als einzige Partei den Ausstieg der Stadt aus dem Flughafen Windelsbleiche gefordert.

Nachrichtenquelle: Read More