DIE LINKE.Bochum: Bochumer LINKE unterstützt „Rathaus nazifrei“: Bierdeckel gegen Hass und Hetze

Mit einem praktischen Angebot unterstützt die Bochumer LINKE das lokale Bündnis „Rathaus nazifrei! Keine Stimme für AfD und NPD“. Sie lässt Bierdeckel mit dem auffälligen Kampagnen-Logo drucken und stellt sie der Bochumer Gastronomie, Vereinen und selbstorganisierten Stadtteil-Läden kostenlos zur Verfügung.

Im Bündnis „Rathaus nazifrei!“ haben sich mehr als 30 Bochumer Organisationen zusammengeschlossen, um gemeinsam im Vorfeld der Kommunalwahl für ein Bochum ohne Hass und Hetze zu werben. Mit dabei sind unter anderem der Deutsche Gewerkschaftsbund, Gewerkschaften ver.di, GEW und IG Metall, genauso wie zum Beispiel die AWO, die Ifak, der Bahnhof Langendreer und der Bund der Deutschen Katholischen Jugend.

„In dem Bündnis haben wir uns gemeinsam das Ziel gesetzt, das Nazifrei-Logo bis zur Kommunalwahl überall in unserer Stadt sichtbar zu machen“, sagt Gültaze Aksevi, Fraktionsvorsitzende und Spitzenkandidatin der Bochumer LINKEN. „Läden mit Getränke-Ausschank, die sich beteiligen wollen, können das mit den Bierdeckeln ganz einfach und effektiv tun. Dazu laden wir alle herzlich ein!“

Der 10 Zentimeter große, runde Bierdeckel zeigt auf beiden Seiten ausschließlich das Logo der Bündnis-Kampagne „Rathaus nazifrei! Keine Stimme für AfD und NPD“. Wer die Getränkeuntersetzer nutzen will, kann sich per E-Mail bei elias.korte@dielinke-bochum.de melden. Das Angebot gilt, solange der Vorrat reicht.

Der Beitrag Bochumer LINKE unterstützt „Rathaus nazifrei“: Bierdeckel gegen Hass und Hetze erschien zuerst auf DIE LINKE. Bochum.

Nachrichtenquelle: Read More