DIE LINKE.Bochum: Social-Media-Kampagne #DUHASTDASWORT in Bochum: LINKE lässt Betroffene der Corona-Krise zu Wort kommen

Die Corona-Pandemie zeigt: Wer vorher schon wenig hatte, der verliert am meisten. Wer bereits zuvor prekär lebte, hat nun immense Existenzängste. Wer in einem systemrelevanten Beruf arbeitet, hat derzeit zwar einen sicheren Job, steht aber nicht selten vor dem Kollaps.

Die Klagen dieser Menschen verhallen häufig ungehört. Das darf so nicht weitergehen – deshalb unterstützt die Bochumer LINKE die Kampagne „Du hast das Wort“ der LINKEN NRW: Ab Mitte Januar werden in Kurz-Videos Menschen von ihren Erfahrungen, Sorgen und Nöten in Zeiten von Corona berichten.

Den Anfang machen ab dem 19. Januar 2021 Pflegekräfte. In ihren Video-Statements schildern sie ihren Alltag in der Corona-Krise und ihre Sicht auf die Situation in der Pflege. „Wir laden alle Bochumerinnen und Bochumer ein, sich an der Kampagne zu beteiligen und in den Kommentaren unter den Videos ihre eigenen Erfahrungen beizutragen“, sagt Wiebke Köllner, Kreissprecherin der Bochumer LINKEN.

„In den Videos lassen wir diejenigen zu Wort kommen, welche die politischen Fehlentscheidungen an vorderster Front ausbaden müssen. Wir stehen an der Seite der Beschäftigten, die in Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen und ambulanten Diensten an ihre Grenzen und darüber hinaus gehen. Von der schlechten Situation sind in Bochum allerdings noch viel mehr betroffen, zum Beispiel als Angehörige und als potenzielle Patientinnen und Patienten. Darum nutzen wir unter Pandemie-Bedingungen das Internet, um gemeinsam Druck zu machen.“

„Konkret fordert DIE LINKE bessere Arbeitsbedingungen und mehr Gehalt in der Pflege, eine bedarfsgerechte Krankenhausfinanzierung und insgesamt ein Gesundheitswesen, das sich am Gemeinwohl statt an Profiten orientiert“, erklärt Amid Rabieh, Mitglied des Landsvorstands von DIE LINKE NRW und ebenfalls Bochumer Kreissprecher. „Bis Juni wird DIE LINKE dann im monatlichen Wechsel unterschiedliche Betroffene der Corona-Krise zu Wort kommen lassen. Unter anderem sind Interviews mit Schülerinnen und Schülern, Kulturschaffenden, Solo-Selbstständigen und prekär Beschäftigten geplant.“

#DUHASTDASWORT – eine Kampagne von DIE LINKE NRW. Ab sofort unter:

www.dielinke-nrw.de
https://www.facebook.com/dielinke.nrw
https://twitter.com/dielinkenrw
https://www.instagram.com/dielinkenrw/

Der Beitrag Social-Media-Kampagne #DUHASTDASWORT in Bochum: LINKE lässt Betroffene der Corona-Krise zu Wort kommen erschien zuerst auf DIE LINKE. Bochum.

Nachrichtenquelle: Read More