DIE LINKE.Dortmund: (Auch) Dortmunder Delegierte wählten LWL-Reserveliste

Am Wochenende wurden die Kandidaten für den LWL gewählt. Aus Dortmund reisten dafür als Delegierte Ingo Meyer, Gundi Lammers, Martina Siehoff und Stevo Stevic (Foto, v.l.) zur Aufstellung der Reserveliste der LWL-Landschaftsversammlung nach Münster. 
Unter den ersten 12 Gewählten ist leider kein*e LWL-Direktkandidat*in aus Dortmund. Dennoch hat die Dortmunder LINKE eine große Chance, noch ein Mitglied in die neue LWL-Landschaftsversammlung zu entsenden. Diese Entsendung nimmt dann (nach der Wahl am 13. September) die neu gewählte Fraktion im Dortmunder Rat vor. 

Übrigens: Im Gegensatz zum RVR (dem sogenannten Ruhr-Parlament des Regionalverbands Ruhr) kann die LWL-Landschaftsversammlung NICHT direkt gewählt werden. 

Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) hat seinen Sitz in Münster, er hat 17.000 Beschäftigte und ist für 8,3 Millionen Menschen in Westfalen-Lippe zuständig. Ähnlich wie bei einer Kommune werden die wichtigen Entscheidungen von der Politik getroffen: von den Mitgliedern der LWL-Landschaftsversammlung.
Der LWL betreibt unter anderem 35 Förderschulen und  21 psychiatrische oder forensiche Krankenhäuser, in Dortmund z. B. die Einrichtung in Aplerbeck. Zudem unterhält der LWL 18 Museen.  
 

Nachrichtenquelle: Read More