DIE LINKE.Dortmund: DIE LINKE+ findet Öffnung des Kunstarchivs großARTig

Seit 60 Jahren kauft die Stadt Kunstwerke heimischer Künstler an. Nach dem Ankauf verschwanden jedoch viele Werke in Archiven – und nur die wenigsten erblickten das Licht der Öffentlichkeit. Lediglich in einigen Amtsstuben der Stadt Dortmund waren die Kunstwerke zu sehen.

Doch das ist vorbei. Zukünftig dürfen alle Dortmunder Kunstfreude ein Quartal lang Kunstwerke ausleihen – sehr zu Freude von Thomas Zweier, Ratsherr für DIE LINKE+ und Mitglied im Kulturausschuss.  

„Die Kunst in dunklen Kellern zu lagern, das konnte nie im Sinne der Kreativen sein“, kritisierte Thomas Zweier erneut in der letzten Kulturausschuss-Sitzung. „Mein Vorschlag, zumindest Kirchen, Gewerkschaften und anderen gesellschaftlichen Organisationen die Ausleihe zu ermöglichen, ist nicht nur auf fruchtbaren Boden gefallen. Meine Erwartungen wurden mit der Idee einer Kunstausleihe für jedermann sogar noch übertroffen. Über 1000 Exponate stehen nun zur Auswahl bereit. Das freut mich sowohl für die Künstler als auch für die zukünftigen Ausleiher gleichermaßen.“

Thomas Zweier war jahrelang Mitglied der städtischen Kunstankaufskommission und hat sich von Anfang Gedanken über den Umgang mit den Hinterlassenschaften der Dortmunder Kunstszene gemacht. „Dass sich die Verwaltung und das Kunstarchiv  nun zu diesem Schritt entschlossen haben, ist großARTig“, sagt Zweier.

Nachrichtenquelle: Read More