DIE LINKE. hat gewählt

Auf seiner Kreiswahlversammlung am Samstag, 23.05.2020, hat der Kreisverband DIE LINKE Siegen-Wittgenstein die Bewerber*innen für die 27 Wahlbezirke und für die Reserveliste für die Kommunalwahlen im September gewählt.

Bei der gut besuchten Wahlversammlung hat der Kreisverband Ullrich Georgi (Netphen), derzeitiger Fraktionsvorsitzende im Kreistag, auf Listenplatz 1, Katrin Fey (Hilchenbach) auf Platz 2 und Ingo Langenbach, derzeitiger Kreisfraktionsgeschäftsführer (Siegen), auf Listenplatz 3 sowie Mareike Heupel (Wilnsdorf) auf Listenplatz 4 gewählt. Komplettiert wird die Liste auf den Plätzen 5 bis 12 mit einer guten Mischung aus erfahrenen und neuen Genossinnen und Genossen.

Dafür zu sorgen, dass die zu erwartenden finanziellen Folgen der derzeitigen Corona-Pandemie nicht auf dem Rücken der Bürgerinnen und Bürger ausgetragen werden, z. B. durch die Schließung von Hallen- und Freibädern, von Bibliotheken und Reduzierungen der Angebote von Bildungseinrichtungen, sieht Spitzenkandidat Georgi als wichtigste Aufgabe der kommenden Wahlperiode. Städte und Gemeinden dürfen von Bund und Land nicht „im Corona-Regen“ stehen gelassen werden, sondern es muss eine massive Verbesserung der finanziellen Grundausstattung der Kommunen geben, wenn ein Kahlschlag bei Angeboten zur Daseinsvorsorge verhindert werden soll, so Georgi weiter.

Auf der Kreiswahlversammlung wurde auch nahezu einstimmig beschlossen, keinen eigenen Kandidaten für die Wahl des Landrats zu nominieren, u. a. mit der Begründung, dass eine Stichwahl – mit der üblicherweise geringen Wahlbeteiligung – vermieden werden könnte. Alle Gewählten treten für soziale Gerechtigkeit und politische Transparenz ein. Ziel ist, mit mindestens drei Mandaten in den Kreistag einzuziehen und gemeinsam nachhaltige und faire Politik für die Menschen in unserer Region zu gestalten.

Read More