DIE LINKE: Kinderarmut ist kein Schicksal

Kein Kind ist verantwortlich für seine Armut. Wenn vor allem Kinder von Minijobbern, Zeitarbeit- und Teilzeitbeschäftigten betroffen sind, ist nicht Corona schuld. Verantwortlich sind die, die dafür sorgen, dass die Eltern der Kinder in unsicheren, schlecht bezahlten Arbeitsverhältnissen stecken. Deshalb sind Stärkung von Arbeitnehmerrechten, Tarifverträgen und Anhebung des Mindestlohns praktische Maßnahmen gegen Kinderarmut.

Kinderarmut ist kein Schicksal, sondern Folge politischer Untätigkeit. Die Einführung einer Kindergrundsicherung könnte Kinderarmut längst abgeschafft haben. Kein Kind in Deutschland muss arm sein.

Wir sind als Gesellschaft in der Pflicht, Kindern die besten Startchancen fürs Leben mitzugeben. Kinderarmut ist immer ein Armutszeugnis für eine Gesellschaft.

Nachrichtenquelle: Read More