DIE LINKE.Mecklenburg-Vorpommern: Breitbandausbau in M-V ist keine Erfolgsgeschichte

Zum Stand des Breitbandausbaus in M-V erklärt die Sprecherin für Digitalisierung der Linksfraktion, Eva-Maria Kröger:

„Seit fast 10 Jahren wird in M-V der flächendeckende Breitbandausbau versprochen. Und wenn ein Großteil der Bevölkerung weitere drei bis vier Jahre auf schnelles Internet warten muss, dann ist das wahrlich kein Grund, in Jubel auszubrechen. Eine Erfolgsgeschichte sieht anders aus, viel Zeit wurde verschlafen. Die Corona-Pandemie hat nun die vielen Baustellen bei der Digitalisierung offengelegt – in der Bildung, der Verwaltung, aber auch in der Wirtschaft.

Unterdessen versucht die Landesregierung mit Maßnahmen wie der Digitalen Agenda zu glänzen. Diese wenig schlagkräftigen Maßnahmen täuschen Aktivität vor, aber sie können eine echte Digitalisierungsstrategie nicht ersetzen. Es müssen Schwerpunkte gesetzt werden, um mit gezielten Maßnahmen endlich spürbar voranzukommen. Bereits jetzt droht M-V auch in diesem Bereich den Anschluss zu verlieren.“

Nachrichtenquelle: Read More