DIE LINKE.Mecklenburg-Vorpommern: Campingverband bestätigt Forderungen nach Qualitätssteigerung

Zum heute im Wirtschaftsausschuss durchgeführten Expertengespräch mit dem Verband der Campingwirtschaft erklärt der tourismuspolitische Sprecher der Linksfraktion, Henning Foerster:

„Der Wohnmobiltourismus boomt. Gerade in M-V haben die Anreisen und Übernachtungen deutlich zugenommen. Dabei erstreckt sich die Hauptsaison auf wenige Wochen, was dazu geführt hat, dass vermehrt Stellplätzte geschaffen wurden. Dabei gibt es bislang keinerlei einheitliche Standards, was ein Stellplatz an Service und Sicherheit vorhalten muss, wie beispielsweise Ver- und Entsorgung oder die Stromversorgung.

Die Einführung solcher Standards wäre mittels Änderung der Campingplatzverordnung möglich und muss von der Landesregierung endlich in Angriff genommen werden. Darüber hinaus muss die Saison verlängert werden, um für Entlastung zu sorgen. Nicht zuletzt muss auch in dieser Tourismussparte der Weg in das digitale Zeitalter geebnet werden. Eine mobile Applikation für die Wohnmobiltouristen, die eine Übersicht über Stellplätze mit Angaben zur Verfügbarkeit, Entsorgungsmöglichkeiten und weiteren Angeboten erhalten, muss geschaffen werden. So soll gerade im Hochsommer sichergestellt werden, dass Wohnmobiltouristen auf noch freie Kapazitäten gelenkt werden. Hier ist die Landesregierung gefordert, dieses Vorhaben auch finanziell zu unterstützen.

Das Expertengespräch hat viele Forderungen meiner Fraktion aus dem letzten Jahr bestätigt. Jetzt ist es an der Zeit zu handeln und für einen Qualitätsschub zu sorgen.“

Nachrichtenquelle: Read More