DIE LINKE.Mecklenburg-Vorpommern: Corona-Impfung in Pflegeheimen in M-V wirft Fragen auf

Zur Corona-Schutz-Impfung in Pflegeheimen erklärt der gesundheitspolitische Sprecher der Linksfraktion, Torsten Koplin:

„Anfang der Woche erklärte Sozialministerin Stefanie Drese, dass die Impfungen in den vollstationären Alten- und Pflegeinrichtungen in M-V abgeschlossen seien und deshalb zu Ostern Besuchs-, Betretens- und Schutzregelungen schrittweise gelockert werden können.

Bereits Ende Februar hatte Gesundheitsminister Harry Glawe verkündet, dass in 248 Einrichtungen eine Erstimpfung (97 Prozent) und in 218 Heimen (85 Prozent) auch bereits die Zweitimpfung stattgefunden habe.

Den Angaben der Sozialministerin und des Gesundheitsministers widersprechen die Zahlen des Landesamtes für Gesundheit und Soziales M-V. Danach haben mit Stand vom 28. März 29 462 Heimbewohnerinnen und Heimbewohner ihre Erstimpfung erhalten, aber lediglich 19 237 ihre Zweitimpfung.

Es muss aufgeklärt werden, warum einen Monat später immer noch Erstimpfungen stattfinden und 10 000 Frauen und Männer in den Heimen auf ihre Zweitimpfung warten.“

Nachrichtenquelle: Read More