DIE LINKE.Mecklenburg-Vorpommern: Der Einsatz hat sich gelohnt: Die Darßbahn kommt – endlich!

Zum heutigen Beschluss der Landesregierung, die Darßbahn zwischen Barth und Prerow wiederaufzubauen, erklärt die Vorsitzende der Linksfraktion, Simone Oldenburg:

„Endlich steht die Landesregierung zur Darßbahn. Wiederholte Absichtserklärungen und das andauernde Hinhalten haben nun ein Ende. Endlich gibt es einen Beschluss und konkrete Zahlen, wer was finanzieren wird. Das ist ein guter Tag für die Bürgerinitiative ‚Keine Bahn ist keine Lösung‘ und für alle Menschen, die sich seit Jahren mit aller Kraft für die Darßbahn einsetzen. Auch meine Fraktion wurde nicht müde, auf die Notwendigkeit der Bahn hinzuweisen, um den drohenden Verkehrskollaps in dieser zunehmend beliebteren Tourismusregion abzuwenden. 

Wenn weniger Autos die Region belasten, ist das gut für Einheimische und Gäste. Für den Klimaschutz ist die Stärkung der Bahn unerlässlich. Deshalb sind auch die Förderbedingungen des Bundes für Bahnprojekte deutlich verbessert worden, können Projekte wie die Darßbahn umgesetzt werden.

Nachdem sich die Landesregierung endlich zur Darßbahn bekennt, erwarten wir weitere Schritte zur Stärkung der Bahn. Dazu gehören die durchgängige Südbahn von Hagenow bis Neustrelitz genauso wie die Reaktivierung weiterer stillgelegter Strecken wie die Südanbindung der Insel Usedom, die Strecken von Güstrow nach Meyenburg und von Mirow nach Wittstock. Nie standen die Chancen besser als heute.“

Nachrichtenquelle: Read More