DIE LINKE.Mecklenburg-Vorpommern: Der Vorlesetag ist in diesem Jahr ein Hörspieltag – Lese-Zeichen setzen

Zum bundesweiten diesjährigen Vorlesetag am 20. November erklärt die Vorsitzende der Linksfraktion, Simone Oldenburg, sowie die kinder- und jugendpolitische Sprecherin der Linksfraktion, Jacqueline Bernhardt:

 

Oldenburg: „Am jährlichen Vorlesetag kann jeder und jede ein Zeichen für das Lesen setzen – auch wenn in diesem Jahr der Tag coronabedingt zu einem Hörspieltag wird. Ob Spannendes, Romantisches, Wissenswertes oder Kurioses – es sind viele Möglichkeiten, bei Jung und Alt die Freude am Lesen zu wecken. Mitglieder meiner Fraktion beteiligen sich wie jedes Jahr am Vorlesen. Wir wollen bei Kindern und Jugendlichen die Begeisterung für das geschriebene Wort wecken. Lesen ist die wichtigste Form, um sich Wissen anzueignen – die wichtigste Form, die Sprache zu erlernen und die Welt zu entdecken. Es ist nie zu früh, Kinder an das Lesen heranzuführen – für einen guten Start in die Schule und das ganze Leben.“

 Bernhardt: „Es ist für Kinder und Jugendliche sehr wichtig, dass sie Geschichten vorgelesen bekommen. Vorlesen und Lesen fördern die kognitiven Fähigkeiten, regen Fantasie und Vorstellungskraft an. Es ist enorm wichtig, Kinder bereits frühzeitig für Literatur zu begeistern. Lesen bildet und Vorlesen legt dafür den Grundstein. Leider sind aufgrund der aktuellen Corona-Schutzmaßnahmen keine Präsenz-Vorleseveranstaltungen etwa in den Kitas und Schulen möglich. Dennoch muss der Vorlesetag nicht ausfallen. Ich selbst und viele meiner Kolleginnen und Kollegen werden in diesem Jahr per Videobotschaft vorlesen. Kein Kind muss auf die gemütliche Zeit des Vorlesens verzichten.“

Hier der Link zu vorlesenden Abgeordneten der Linksfraktion: https://bit.ly/2HgtI3r

Nachrichtenquelle: Read More