DIE LINKE.Mecklenburg-Vorpommern: Der Weg ist lang – die Landesregierung muss endlich durchstarten

Zur Nachfolgestudie „Studienerfolg und -misserfolg im Lehramtsstudium“ erklärt die Vorsitzende und bildungspolitische Sprecherin der Linksfraktion, Simone Oldenburg:

„Der Weg zum erfolgreichen Lehramtsstudium in M-V ist noch sehr lang, auch wenn leichte Verbesserungen der Situation zu verzeichnen sind. Aber noch immer brechen viel zu viele Studierende ihr Lehramtsstudium ab oder wechseln das Studienfach. Weiterhin schafft lediglich ein Drittel der Studierenden einen Abschluss im Lehramt, und lediglich sechs Prozent erreichen diesen in der Regelstudienzeit. Die Zeit wird knapp, der Bedarf an Lehrkräften ist riesig und wird in den kommenden Jahren noch steigen.

Es sind dringend weitere Anstrengungen zur Reform des Lehramtsstudiums erforderlich. Ein ‚Weiter so‘ darf es nicht geben, denn jährlich gehen Hunderte potenzielle Lehrerinnen und Lehrer verloren.

Der aktuelle Entwurf des Lehrerbildungsgesetzes der Landesregierung wird allerdings keine Besserung bringen, weil er nicht auf die angespannte Lage reagiert und die in der Studie angesprochenen Probleme mit keinem Wort anpackt. Die Landesregierung muss hier zwingend nachsteuern, denn Landpartien allein bringen nicht mehr Lehrkräfte an unsere Schulen.

Wichtig ist, dass das Monitoring des Lehramtsstudiums verstetigt wird. Nur so können Fehlentwicklungen bei der Ausbildung frühzeitig erkannt und es kann rasch und angemessen reagiert werden.“

Nachrichtenquelle: Read More