DIE LINKE.Mecklenburg-Vorpommern: Es bleibt dabei: Jedes Kind muss schwimmen lernen!

Zur Ankündigung von Bildungsministerin Bettina Martin, für Schwimmkurse in den Sommerferien insgesamt 130 500 Euro bereitzustellen, erklärt die Vorsitzende und bildungspolitische Sprecherin der Linksfraktion, Simone Oldenburg:

„Endlich hat auch die Landesregierung ein Einsehen, dass die bisher vorgesehenen 25 000 Euro für ein Landesschwimmprogramm hinten und vorne nicht reichen. Angesicht der vielen Kinder, die nicht schwimmen können, ist es dringend notwendig und folgerichtig, dass diese Mittel nun aufgestockt werden.

Allein bei der Aufstockung der Mittel für Schwimmkurse in den Ferien darf es allerdings nicht bleiben. Die Kinder müssen in der Schule Schwimmen lernen und zwar möglichst früh. Dafür brauchen die Schulträger grundsätzlich mehr Unterstützung.

Die Landesregierung muss endlich sicherstellen, dass der Schwimmunterricht ab der ersten Klasse konsequent an jeder Schule des Landes durchgeführt wird.

Neben einer finanziellen Unterstützung der Schulträger muss dafür gesorgt werden, dass deutlich mehr Lehrkräfte eine Schwimmlehrerausbildung erhalten.

Denn es bleibt dabei: Jedes Kind muss schwimmen lernen! Ein Landesschwimmprogramm muss gewährleisten, dass wirklich alle Kinder frühzeitig und nicht nur in den Ferien schwimmen lernen können.“

Nachrichtenquelle: Read More