DIE LINKE.Mecklenburg-Vorpommern: Familien von den Schulkostenbeiträgen entlasten

Zu den besonderen finanziellen Belastungen von Familien im Zuge von Schulschließungen und Distanzunterricht erklärt die Vorsitzende und bildungspolitische Sprecherin der Linksfraktion, Simone Oldenburg:

„Der Distanzunterricht ist den Familien teuer zu stehen gekommen. Neben den zusätzlichen Kosten für die Anschaffung von digitalen Endgeräten fallen auch nicht unerhebliche Betriebskosten wie Toner, Tinte und Papier an. Zudem werden bei der nächsten Jahresabrechnung zusätzliche Strom- und Heizkosten aufgrund des Unterrichts zu Hause auf der Rechnung stehen.

Trotz dieser Zusatzbelastungen mussten auch in diesem Schuljahr die Eltern in den Schulkostenbeitrag von gut 30 Euro zahlen, obgleich die Schulen oft geschlossen waren. Diesen Beitrag fordern die Kommunen etwa für Kopien oder Materialien für den Werk- und Kunstunterricht, wie sie beim normalen Betrieb in den Schulen eingesetzt werden.

Um die in diesem Schuljahr arg gebeutelten Familien zu entlasten, fordert meine Fraktion die Kommunen auf, den Beispielen Dummerstorf und Gägelow zu folgen, die Beiträge für das zurückliegende Schuljahr zu erstatten. Die dadurch entstehenden Einnahmeausfälle von etwa 4 Mio. Euro müssen durch das Land ausgeglichen werden.

Es ist nur recht und billig, die Eltern der Kinder im endlosen Homeschooling zu entlasten und sie wenigstens von diesen Kosten zu befreien.“

Nachrichtenquelle: Read More