DIE LINKE.Mecklenburg-Vorpommern: Flughafen Rostock-Laage in ruhiges Fahrwasser bringen

Zur Antwort der Landesregierung auf seine Kleine Anfrage „Situation der Rostock-Laage-Güstrow GmbH“ (Drs.7/6252) erklärt der wirtschaftspolitische Sprecher der Linksfraktion, Henning Foerster:

„Auch der Flughafen Rostock-Laage hat die Auswirkungen der Corona-Pandemie zu spüren bekommen. Für 2021 werden mindestens 200 000 Euro mehr von den Gesellschaftern aufgebracht werden müssen, nachdem 2020 1,3 Mio. Euro mehr an Zuschüssen erforderlich waren.

Da nach wie vor ungewiss ist, inwieweit es zu weiteren Einschränkungen im Reiseverkehr kommen wird, ist es wichtig, dass auch das Land künftig bereit ist, gegebenenfalls höhere Zuschüsse zu gewähren. Der Flughafen muss wieder in ruhiges Fahrwasser gelangen. Die zurückliegenden Jahre belegen, dass regelmäßige Flugverbindungen zu wichtigen Drehkreuzen von den heimischen Unternehmen rege genutzt werden. Auch die Verbindungen zu beliebten Reisezielen waren gut gebucht. Der Flughafen Laage ist und bleibt ein wichtiger Teil der Infrastruktur des Landes und braucht langfristige Planungssicherheit.“

Nachrichtenquelle: Read More