DIE LINKE.Mecklenburg-Vorpommern: Hickhack um Uniklinik Rostock unverzüglich beenden

Zur Misere an der Universitätsmedizin Rostock und zu dem Hickhack in der Landesregierung um Zuständigkeiten erklärt der gesundheitspolitische Sprecher der Linksfraktion, Torsten Koplin:

„Sollten sich die Vorwürfe des Koalitionspartners CDU und einiger Insider aus der Universitätsmedizin als richtig erweisen, wäre dies ein Skandal erster Güte. Danach sei Bildungsministerin Bettina Martin viel früher als von ihr behauptet über die Missstände an der Kinderklinik informiert gewesen.

Frau Martin ist deshalb gefordert, hier unverzüglich Zweifel am Wahrheitsgehalt ihrer Aussagen im Bildungsausschuss auszuräumen. Auch Gesundheitsminister Harry Glawe muss zur Aufklärung des Sachverhalts beitragen. Deshalb wollen wir beide Regierungsmitglieder im Ausschuss befragen.

Für den kommenden Montag hat meine Fraktion eine Sondersitzung des Bildungsausschusses beantragt. Die Angelegenheit ist viel zu brisant und zu wichtig, als dass die Aufklärung bis nach der Wahl verschoben werden kann. Von der Regierung erwarte ich schon jetzt, dass das Hickhack um die Zuständigkeit ein Ende hat, die Verantwortung nicht länger hin- und hergeschoben wird und alle relevanten Akten unverzüglich dem Bildungsausschuss vorgelegt werden.“

Nachrichtenquelle: Read More