DIE LINKE.Mecklenburg-Vorpommern: Jeder Tag zählt – Folgeaufträge für die MV-Werften endlich sichern

Zur Antwort der Landesregierung auf seine Kleine Anfrage „Folgeaufträge für die MV-Weften“ (Drs. 7/6308, Anlage) erklärt der wirtschaftspolitische Sprecher der Linksfraktion, Henning Foerster:

„Die Ergebnisse der bisherigen Verhandlungen über Folgeaufträge für die MV-Werften sind gelinde gesagt ernüchternd. Seit drei Monaten wird verhandelt, im Ergebnis liegt lediglich eine Absichtserklärung der Konzernreederei vom 1. Juni 2021 vor.

Zu Recht stellen sich die Beschäftigten die Frage, ob die Rettung der Werften allein dem Zweck diente, keine schlechten Nachrichten vor den Bundes- und Landtagswahlen verkünden zu müssen. Mittlerweile zählt jeder Tag, damit möglichst viele Beschäftigte auf den Werften und in den Zulieferbetrieben eine Zukunft haben. Dazu muss Genting Hong Kong endlich die Karten auf den Tisch legen und klipp und klar erklären, ob die Global II gebaut werden soll oder nicht. Dies scheint gegenwärtig die einzig realistische Chance zu sein, kurzfristig die Auslastung der Werften und damit Beschäftigung zu sichern. 

Die Landesregierung muss jede Unterstützung leisten, die rechtlich möglich und wirtschaftlich vernünftig ist, um den Bau der Global II zu ermöglichen. Zudem muss sie für Transparenz bei den Verhandlungen sorgen und Druck machen, um eine Entscheidung über die Zukunft der Werften herbeizuführen. Die Hängepartie muss endlich ein Ende haben.“

 

Nachrichtenquelle: Read More