DIE LINKE.Mecklenburg-Vorpommern: Kindergrundsicherung gegen Armut endlich einführen

Zum heutigen Fachtag Kinderarmut der Landesarmutskonferenz erklärt die kinder- und jugendpolitische Sprecherin der Linksfraktion, Jacqueline Bernhardt:

„Es ist gut und wichtig, dass sich die Landesarmutskonferenz unter Beteiligung hochkarätiger Expertinnen und Experten mit dem Thema Kinderarmut auseinandersetzt. Kinderarmut ist noch immer eins der größten Probleme in unserem Land, mehr als jedes vierte Kind lebt in Armut oder ist von Armut bedroht.

Kinderarmut wird von der Öffentlichkeit kaum wahrgenommen, da sie auf den ersten Blick nicht erkennbar ist. Sie wütet im Verborgenen mit all ihren negativen Folgen. Kinderarmut bedeutet verringerte Bildungs- und Aufstiegschancen, fehlende Teilhabe, Ausgrenzung und Isolation. Psychische Beeinträchtigungen, die die Kinder ein Leben lang verfolgen, sind beinahe unausweichlich.

Nötig ist deshalb die Einführung einer Grundsicherung für alle Kinder, was meine Fraktion seit Jahren fordert. Viele andere Akteure teilen diese Forderung, erst gestern wurde sie erneut vom Bundesjugendring erhoben. Eine Kindergrundsicherung muss an den speziellen Bedarfen von Kindern orientiert sein und darf nicht auf staatliche Leistungen angerechnet werden. Kinder sind keine kleinen Erwachsenen und auch nicht lediglich Anhängsel ihrer Eltern. Sie sind eigenständige Individuen mit eigenen Nöten und Bedürfnissen. Nur eine eigenständige Kindergrundsicherung kann dies berücksichtigen.“

Nachrichtenquelle: Read More