DIE LINKE.Mecklenburg-Vorpommern: Langzeitarbeitslose Menschen dürfen nicht auf der Strecke bleiben

Zu den Arbeitsmarktzahlen für den Dezember 2020 erklärt der arbeitsmarktpolitische Sprecher der Linksfraktion Henning Foerster:

„Erwartungsgemäß ist die Zahl der Arbeitslosen auch in M-V saisonal und Corona-bedingt gestiegen. Es ist dem Instrument der Kurzarbeit zu verdanken, dass der Anstieg vergleichsweise moderat ausfällt.

Sorgen muss der Anstieg der Langzeitarbeitslosigkeit bereiten, der bereits den 8. Monat in Folge anhält und mit aktuell 27,6 Prozent den höchsten Zuwachs unter allen Zielgruppen verzeichnet. Es ist zu befürchten, dass sich diese Entwicklung mit der Dauer des Lockdowns und der Pandemie fortsetzen wird.

Auf der Grundlage eines abgestimmten Programms zwischen Bundesagentur für Arbeit und Land müssen im Jahr 2021 neben Wirtschaftshilfen auch ausreichend Mittel für Qualifizierung, Umschulung und Beschäftigung von arbeitslosen Frauen und Männern zur Verfügung gestellt werden. Bei aller Dringlichkeit, die Betriebe zu unterstützen und die Wirtschaft zu fördern, dürfen die langzeitarbeitslosen Frauen und Männer nicht auf der Strecke bleiben.“

Nachrichtenquelle: Read More