DIE LINKE.Mecklenburg-Vorpommern: Megaställe müssen endgültig der Vergangenheit angehören

Zur Zustimmung zum Antrag „Schlussfolgerungen aus der Brandkatastrophe in der Schweinezuchtanlage Alt Tellin – Megaställe nicht mehr zulassen“ erklären der agrarpolitische Sprecher der Linksfraktion, Dr. Wolfgang Weiß, und die Abgeordnete der Linksfraktion, Jeannine Rösler:

Weiß: „Wir haben heute SPD und CDU beim Wort genommen und Respekt gegenüber der Schöpfung eingefordert. Das ist ein erster Schritt hin zu einer klaren und konsequenten Abkehr von derartigen Megaställen. Meine Fraktion setzt sich weiter dafür ein, dass gewerbliche Tierhaltungsanlagen, die keine landwirtschaftlichen Betriebe sind, künftig nicht mehr genehmigt werden. Für bestehende Schweinezucht- und Mastanlagen müssen sofortige Brandschutzkontrollen und die Überprüfung der Brandschutzkonzepte erfolgen. Zudem muss auf Bundesebene eine Größenbegrenzung von Tierhaltungsanlagen eingezogen werden. Ein Anfang hin zu einer bodengebundenen Landwirtschaft in M-V ist heute gelungen.“

Rösler: „Es wäre ein Schlag ins Gesicht der vielen Menschen, die sich aus guten Gründen von Anfang an und konsequent seit Jahren gegen die überdimensionierte Anlage in Alt Tellin engagiert haben, wenn diese wiederaufgebaut würde. Die Gefahrenabwehr für Mensch und Tier muss an erster Stelle stehen – und nicht die wirtschaftlichen Interessen. Deshalb sehen wir die Verhandlungen von Landwirtschaftsminister Dr. Till Backhaus mit der Betreiberin mit großer Skepsis. Wir werden der Landesregierung genau auf die Finger schauen.“

Nachrichtenquelle: Read More