DIE LINKE.Mecklenburg-Vorpommern: Prämie für Schulleitungen in der Zeit der Corona-Pandemie gewähren

Zur steigenden Arbeitsbelastung von Schulleitungen und Koordinatoren in der Zeit der Corona-Pandemie erklärt die Vorsitzende und bildungspolitische Sprecherin der Linksfraktion, Simone Oldenburg:

„Die enorm gestiegenen Belastungen und zusätzlichen Leistungen dieser Lehrkräfte in Zeiten von Corona müssen honoriert werden. Eine einmalige Prämie von 500 Euro für die Mitglieder von Schulleitungen und die Koordinatoren ist das Mindeste, das sie verdient haben.

Diese Lehrkräfte sind in diesen schwierigen Zeiten Prellbock, Multiplikator und Manager für Gesundheitsschutz, Personalangelegenheiten, Aufsicht, Unterricht und Planänderungen am laufenden Band. Täglich machen sie das Unmögliche möglich. Ohne ihr unermüdliches Engagement funktionierten die Schulen nicht. Dafür gebührt diesen Frauen und Männern großer Dank und Anerkennung.

Bereits vor der Pandemie arbeiteten die Schulleitungen am Limit und oftmals darüber hinaus. Deshalb ist es höchste Zeit, dass die Landesregierung ihre Ankündigung aus dem Koalitionsvertrag umsetzt und die Arbeitsbedingungen verbessert. Dazu gehört auch, dass jedes Mitglied einer Schulleitung ab dem kommenden Jahr zwei zusätzliche Anrechnungsstunden erhalten muss.“

 

Nachrichtenquelle: Read More