DIE LINKE.Mecklenburg-Vorpommern: SPD und CDU lehnen Überbrückungsstipendium ab

Zur heutigen Ablehnung des Antrages „Kulturschaffende unterstützen – Überbrückungsstipendium verlängern“ im Finanzausschuss des Landtages erklärt die kulturpolitische Sprecherin der Linksfraktion, Eva-Maria Kröger:

„Mit der Ablehnung unseres Antrags verkennen SPD und CDU, dass es mit der Novemberhilfe allein nicht getan ist. Ein einmaliger Zuschuss wie dieser kann die Situation der Künstlerinnen und Künstler eben nicht perspektivisch ändern. Dazu braucht es einen monatlichen Betrag, auf den sich die Betroffenen verlassen können und der bis zum Ende der coronabedingten Maßnahmen auch wirklich für das Überleben sorgt.

Mit der Anpassung und Verstetigung des bereits bewährten Instruments ‚Überbrückungsstipendium‘ hat meine Fraktion einen praktikablen Vorschlag gemacht, der von SPD und CDU nicht gewollt war. Sie setzen allein auf die Hilfen des Bundes und entziehen sich der eigenen Verantwortung für große Teile der vielfältigen Kulturlandschaft des Landes.“

Nachrichtenquelle: Read More