DIE LINKE.Mecklenburg-Vorpommern: Wie geht es nach den Winterferien weiter, Frau Ministerin?

Zur Lage an den Schulen unmittelbar vor den Winterferien erklärt die Vorsitzende und bildungspolitische Sprecherin der Linksfraktion, Simone Oldenburg:

„In wenigen Tagen beginnen die Winterferien, und Bildungsministerin Bettina Martin weilt offenbar im Winterschlaf. Es gibt immer noch keinen Plan, wie es nach den Ferien an den Schulen weitergehen soll. Kinder, Eltern und Lehrkräfte stehen nach wie vor im Regen. Sie brauchen aber eine Perspektive und Gewissheit darüber, wie der Unterricht nach den Ferien gestaltet werden soll.

In der Realität ist bereits heute die Notbetreuung an den Schulen keine ausschließliche Notbetreuung mehr. Viele Klassen sitzen in nahezu voller Stärke in den Klassenzimmern. Weil sich viele Eltern zwischen Homeschooling, Kinderbetreuung, Homeoffice und Alltag aufgerieben haben, schicken immer mehr ihre Kinder wieder in die Schule. Erschwerend hinzu kommt, dass der Distanzunterricht mangels funktionierender Technik oftmals nicht klappt. Die Lehrkräfte leisten einen Kraftakt mit der Doppelbelastung zwischen Distanz- und Präsenzunterricht – und weit und breit kein Plan in Sicht, wie es weitergeht.

Das Bildungsministerium muss dringend reagieren und allen Beteiligten Gewissheit geben, wie die Schule nach den Ferien aussehen soll. Dazu gehört ein genauer Stufenplan, wann welche Jahrgänge wieder in den Präsenzunterricht zurückkehren und welche Unterrichtsmodelle durchgeführt werden.“

Nachrichtenquelle: Read More