DIE LINKE.Münster: UKM kündigt Pfleger nach offener Kritik – stellt ihn wieder ein!

Am Uniklinikum Münster haben sich Ende Februar Pfleger*innen zusammen geschlossen, um öffentlich auf ihre schlechten Arbeitsbedingungen aufmerksam zu machen und Verbesserungen einzufordern. Nach einem Beitrag des WDR, bei dem auch ein Pfleger zu Wort kam, wurde dieser über eine Woche von der Klinikleitung stark unter Druck gesetzt und schließlich gekündigt. Die Gewerkschaft Ver.Di fordert nun zurecht die Rücknahme der Kündigung.

Ulrich Thoden, gewerkschaftspolitiischer Sprecher der LINKEN und Sprecher der Linksfraktion im Stadtrat erklärt:

„Dass die Arbeitsbedingungen in der Pflege desaströs sind und die Entlohnung unterirdisch, das ist niemandem, der mit offenen Augen durch die Welt geht, verborgen geblieben. Es ist deshalb nichts geringeres als ein Skandal, wenn die Klinik-Leitung hier einen unliebsamen Kollegen entlässt, der einfach nur auf die Tatsachen aufmerksam gemacht und Verbesserungen eingefordert hat. Das muss anerkannt und nicht bestraft werden. Wir danken daher dem betroffenen Pfleger für seinen Mut. Er und seine Kolleg*innen können sich darauf verlassen, dass DIE LINKE in dieser Auseinandersetzung an der Seite der Pflegekräfte steht.“

Nachrichtenquelle: Read More