DIE LINKE.Niedersachsen: Testpflicht für Unternehmen in Bremen – jetzt ist Niedersachsen dran!

Nachdem bereits in vielen Bildungseinrichtungen eine Testpflicht für Kinder, Schülerinnen und Schüler eingeführt wurde, hat der Rot-Rot-Grüne Senat in Bremen eine Testpflicht in Unternehmen und Verwaltungen auf den Weg gebracht.

„Wieder einmal regelt R2G, was der Bund nicht schafft – in Bremen wird die Corona-Testpflicht für Unternehmen eingeführt. Das ist längst überfällig und ein wichtiger Schritt, um Infektionen am Arbeitsplatz zu erkennen und mögliche Ansteckungen im Büro, auf der Baustelle oder in der Fabrik zu verhindern. Denn gerade in der Arbeitswelt finden täglich zahllose Kontakte statt. Statt hier weiter auf Freiwilligkeit der Unternehmen zu setzen, muss die Gesundheit der Beschäftigten endlich höchste Priorität haben.“, macht Lars Leopold, Landesvorsitzender der niedersächsischen LINKEN, deutlich.

Co-Vorsitzende Heidi Reichinnek, fordert deswegen: „Geht es hier noch um den Schutz der Gesundheit oder den der Wirtschaft? Bremen setzt hier ein klares und richtiges Zeichen. Jetzt muss auch Niedersachsen nachziehen und endlich die große Lücke bei der Pandemiebekämpfung des Bundes schließen, welche die Testpflicht zwar in Schulen vorschreibt, Unternehmen aber außen vor lässt. Die Betriebe dürfen nicht länger ein Dunkelfeld in Sachen Infektionszahlen bleiben, sondern auch hier muss jetzt endlich engmaschig getestet werden. Kleine Betriebe müssen dabei durch die IHK und Fördergelder unterstützt werden. Während Welt-Konzerne wie VW und Conti sich eine Testpflicht leisten können, darf der Handwerksbetrieb von nebenan nicht allein gelassen werden!“

Nachrichtenquelle: Read More