DIE LINKE.NRW: Jahrestag der Loveparade-Tragödie: Parlamentarischer Untersuchungsausschuss muss politische Verantwortung für Unglück aufklären

Sascha H. Wagner, Landesgeschäftsführer der NRW-Linken, ergänzt: „Bereits kurz nach der Katastrophe 2010 hatte die damals im NRW-Landtag vertreten Linksfraktion einen parlamentarischen Untersuchungsausschuss beantragt, um die politischen Verantwortlichkeiten, die zum Loveparade-Unglück führten, aufzuarbeiten. Unser Antrag wurde damals von einer übergroßen Koalition aus SPD, CDU und Bündnis 90/Die Grünen abgelehnt. Die FDP enthielt sich bei der Abstimmung, kündigte jedoch mehrfach an, die Einsetzung eines Untersuchungsausschusses im NRW-Landtags ebenfalls richtig zu finden. Es liegt nun also an der FDP, die in NRW gemeinsam mit der CDU die Landesregierung stellt, ihr Versprechen endlich einzulösen und den Betroffenen des Loveparade-Unglücks zumindest die nun noch mögliche Aufklärung zu liefern. Sollten die Liberalen dies nicht tun, käme das einer weiteren Verhöhnung der Opfer des Unglücks gleich.“

Nachrichtenquelle: Read More