DIE LINKE.NRW: NRW-Schulministerium und Landesregierung lassen Schüler*innen und Lehrkräfte im Regen stehen

Die SLV NRW bezeichnet das Vorgehen des Schulministeriums in ihrem offenen Brief als „Feldversuch“ und vermutet dahinter die Intention des NRW-Schulministeriums, sich allein durch die Formulierung „geeigneter“ Vorgaben aus der Verantwortung zu ziehen. „Die Schulleitungen stecken in der Zwickmühle und müssen entscheiden: Gesundheit oder Bildung. Eins von beiden bleibt nämlich auf der Strecke. Wie wir bereits in unserem Positionspapier ‚Schulstart und Infektionsschutz‘ gefordert haben, muss das Land Räume für die Schulen anmieten, in denen der Unterricht in Kleingruppen ‚Corona-gerecht‘ durchgeführt werden kann. Schulministerin Gebauer setzt durch das Wegschieben der Verantwortung die Zukunft einer ganzen Generation an Schüler*innen aufs Spiel“, erklärt Sonja Neuhaus, schulpolitische Sprecherin von DIE LINKE NRW zum offenen Brief der SLV NRW an den NRW-Ministerpräsidenten.

Nachrichtenquelle: Read More