DIE LINKE.NRW: Thyssenkrupp: Manager-Boni sind ein Schlag ins Gesicht der Beschäftigten

Jules El-Khatib, stellvertretender Landessprecher erklärt weiter: „Die Begründung, dass der Vorstand ‚außergewöhnliches geleistet hat‘, ist ein absoluter Witz. Wenn Belohnungen für Stellenabbau ausgeschüttet werden, dann läuft etwas schief in diesem Wirtschaftssystem. Die Beschäftigten bangen um ihren Arbeitsplatz, die Manager feiern. Wenn der Konzern genug Geld für Boni übrig hat, dann soll er es für die notwendigen Investitionen zur Seite legen, um Arbeitsplätze zu sichern. Eines ist klar: Wenn unser Vorschlag Thyssenkrupp in die öffentliche Hand zu überführen durchgekommen wäre, dann gäbe es Sicherheit für Beschäftigte statt Boni für Manager.“

Nachrichtenquelle: Read More