DIE LINKE.Recklinghausen: NRW-Spitzenkandidatin Sahra Wagenknecht am 9. Sept. auf dem Altstadtmarkt in Recklinghausen

Die Corona-Pandemie hat schmerzlich vor Augen geführt: Die Regierungspolitik der vergangenen Jahre hat unsere Gesellschaft tief gespalten. Kürzungen bei der öffentlichen Infrastruktur haben dazu geführt, dass die Gesellschaft nicht hinreichend vorbereitet war auf eine Pandemie: Überlastete kommunale Gesundheitsämter, Notstand im Pflegebereich, Marode Schulgebäude und fehlende Ausstattung im Bildungsbereich sind nur einige Beispiele. Der Sozialabbau und der Ausbau des Niedriglohnsektors haben darüber hinaus viele Menschen in Krisensituationen verwundbarer gemacht. Es sind insbesondere Menschen mit niedrigerem Einkommen, die besonders häufig und besonders viel in der Krise verloren haben. Gleichzeitig stieg das Vermögen der Superreichen um 100 Milliarden Euro an. 

DIE LINKE ist die einzige Partei im Bundestag, die keine Spenden von Unternehmen, Banken und Konzernen annimmt. Sie steht für eine Politik, die unabhängig ist von Profitinteressen, und die den Reichtum so verteilt, dass er allen zugutekommt. Im Bundestagswahlkampf tritt sie mit einem Programm an, das den Schutz von Menschen und des Klimas in den Mittelpunkt stellt.


 

Weitere Rednerin ist Ulrike Eifler, Direktkandidatin im Wahlkreis 122.

 

Nachrichtenquelle: Read More