DIE LINKE.Recklinghausen: Protest gegen die AfD Listenaufstellung

Deshalb rufen Aufstehen gegen RassismusEssen stellt sich quer und die Antifa Essen für Samstag, den 23. Oktober um 09:00 Uhr, zu einer Kundgebung auf.

Die rechtsradikale AfD gibt sich mittlerweile kaum noch Mühe, ihre Ziele zu verschleiern. Unverhohlen prahlen AfD-Politiker aus NRW mit ihren Kontakten in die Dortmunder Neonaziszene und verschicken Nazi-Bilder in den sozialen Medien. Aktuell ist die AfD in NRW als „rechtsextremer Verdachtsfall“ eingestuft und gilt somit offiziell als demokratiefeindlich – dennoch versucht sie, sich in ein ‚bürgerliches‘ Mäntelchen zu hüllen.

Wir lassen den Hass der AfD nicht unwidersprochen und rufen daher gemeinsam mit zahlreichen Bündnispartner_innen aus ganz NRW zum Protest auf. Wir zeigen unsere Solidarität mit allen Menschen, die aufgrund der menschenverachtenden Ideologien der AfD beleidigt, bedroht oder attackiert werden.

Lasst uns ein Zeichen setzen gegen Rassismus und Ausgrenzung.

Lasst uns ein Zeichen setzen für Vielfalt und Freiheit.

Keinen Fußbreit dem Faschismus!

Über eine große Beteiligung freuen sich 

Christian Leye, Jules El-Khatib, Katja Heyn, Nina Eumann (LaVo DIE LINKE.NRW)
Vorstand DIE LINKE. Kreisverband Recklinghausen
die Initiatoren des Aufrufs

 

Nachrichtenquelle: Read More