DIE LINKE.Rhein-Erft: DIE LINKE NRW will mit Wagenknecht auf Listenplatz eins in die Bundestagswahl gehen

Am heutigen Samstag, 10 April 2021, haben mehr als 200 Delegierte von DIE LINKE NRW über die Landesliste für die Bundestagswahl abgestimmt. Für die Kandidatur der Bundestagsabgeordneten Sahra Wagenknecht auf dem ersten Platz der NRW-Liste haben sich mehr als 60 Prozent ausgesprochen. „Ich freue mich auf einen engagierten Wahlkampf mit einer starken Linken“, sagte Wagenknecht nach der Wahl am Samstag in Essen. Die 51-Jährige hatte sich im ersten Wahlgang gegen zwei Mit-Bewerberinnen durchgesetzt. Dieses sowie die weiteren Wahlergebnisse der heutigen Online-Stimmung werden am morgigen Sonntag durch eine dezentrale Urnenwahl bestätigt.

„In NRW stellen wir die soziale Frage in den Mittelpunkt unseres Wahlkampfes“, erklärt Nina Eumann, Landessprecherin von DIE LINKE NRW. Vielen Menschen stehe das Wasser bis zum Hals und in der Corona-Krise nehmen die Sorgen weiter zu: Werde ich meinen Arbeitsplatz behalten, kann ich mir meine Wohnung noch leisten, reicht das Geld über den Monat? Wie sichere ich meinen Kindern eine gute Zukunft auf einem lebenswerten Planeten.“

„Gemeinsam werden wir im Wahlkampf streiten für einen sozialen, antirassistischen und ökologischen Politikwechsel, für einen starken, demokratischen Sozialstaat und die Sicherung des Friedens. Und wir wollen mit den Wählerinnen und Wählern darüber reden, weshalb es eine starke Linke im Bundestag braucht, die sich dafür einsetzt, dass die Krisenkosten nicht auf diejenigen abgewälzt werden, die schon vor der Krise zu wenig hatten. Wir wollen hohe Vermögen und Erbschaften in die Pflicht nehmen. Deshalb wollen wir eine Vermögenssteuer als Millionärs- und Milliardärssteuer für die Superreichen“, ergänzt Jules El-Khatib, stellvertretender Landessprecher.

Auf dem zweiten Platz geht DIE LINKE NRW mit dem Bundestagsabgeordneten Matthias W. Birkwald ins Rennen, der Samstag mit knapp 85 Prozent der Stimmen gewählt worden ist. „Ich danke für dieses besonders gute Ergebnis und nehme es zum Anlass, auch aus der Opposition heraus, für konkrete Verbesserungen für Millionen Rentnerinnen und Rentner zu kämpfen – den heutigen und den zukünftigen“, erklärte Birkwald nach der Wahl.

Den dritten Listenplatz konnte die Bundestagsabgeordnete Sevim Dagdelen behaupten. Die Bochumerin setzte sich mit 58,17 Prozent der Stimmen durch. „Ich danke für das Vertrauen meiner Partei und hoffe im September auf ein starkes Ergebnis, damit wir weiter Druck machen können für soziale Gerechtigkeit“, so Dagdelen.

Die erste Teil der Wahlversammlung endete ca. 21:45 Uhr und muss morgen durch die Abgabe des Wahlscheins abgeschlossen werden.

Der Kreisverband Rhein-Erft freut sich auf den Wahlkampf mit dieser tollen Mannschaft!

Nachrichtenquelle: Read More