DIE LINKE. Rhein-Erft zum Rückzug von Landrat Kreuzberg und der Empfehlung von Rock als Nachfolger

Die LINKE. Rhein-Erft nimmt den Rückzug des seit 2013 amtierenden Landrats Michael Kreuzberg (CDU) überrascht zur Kenntnis.

Kreissprecher Ernst Josef Püschel kommentiert: “Herr Kreuzberg bleibt für uns mit seinem Einsatz in der Kohlekommission und dem Engagement für den Ausstieg aus der Braunkohle in guter Erinnerung. Dagegen standen sozialpolitischen Themen bei ihm nicht im Vordergrund. Wir hätten uns z.B. im Bereich Hartz IV einen deutlich aktiveren Landrat gewünscht.”

Kreissprecherin Şirin Seitz kommentiert den Vorschlag, dass Herr Rock (MdL) als Landratskandidat der CDU aufgestellt werden soll: “Herr Rock wird es schwierig haben, in die großen Fußstapfen seines Vorgängers treten zu können. Er ist bislang weder beim sozialökologischen Umbau der Region noch bei der Sozialpolitik mit zukunftsweisenden Ideen aufgefallen. Es ist zu befürchten, dass man mit ihm hinter die Ära Kreuzberg deutlich zurückfällt.“

DIE LINKE. wird daher auf ihrer Wahlversammlung am 11. Juni einen eigenen Landratskandidaten aufstellen, der sowohl in ökologischen wie in sozialen Fragen eine klare Alternative zu Herrn Rock darstellen wird. Bereich mit Anhängen