DIE LINKE.Rhein-Sieg: Miethai-Alarm in Königswinter!

Am Samstag, dem 18. September 2021 war der Miethai der Partei DIE LINKE in Königswinter. Hiermit sollte auf die Situation im Mietwohnungsbereich aufmerksam gemacht werden.

Eine gute Wohnung für jeden sollte in unserem reichen Land eigentlich selbstverständlich sein. Doch die Mieten sind in vielen Städten explodiert. Die Einkommen jedoch sind nicht in gleichem Maße gestiegen. Wohnungen werden immer häufiger Spekulationsobjekt und sind für viele Menschen kaum noch bezahlbar.

Wir brauchen einen grundlegenden Richtungswechsel: Einen bundesweiten Mietendeckel und sozialen Wohnungsbau, durch den Mietwohnungen dauerhaft bezahlbar bleiben. Wohnungen sind das Zuhause von Menschen, keine Geldanlage.

Daher fordern wir:

Runter mit den Mieten! Wir wollen einen bundesweiten Stopp für Mieterhöhungen (Mietenstopp) und Obergrenzen für die Mieten (Mietendeckel). Die Mietsteigerungen der vergangenen Jahre müssen zurückgenommen, die Modernisierungsumlage muss abgeschafft werden.

Vonovia & Co enteignen! Konzerne, die nicht sanieren, die Mieten hochtreiben oder ihre Mieter:innen schikanieren, müssen enteignet werden. Keine Spekulation mit Wohnraum an der Börse: Mit Wohnen darf kein Profit gemacht werden.

250.000 Sozialwohnungen mehr! Es fehlen mindestens fünf Millionen Sozialwohnungen. Wir fordern, dass jedes Jahr mindestens 250.000 Sozialwohnungen mehr geschaffen werden: Der Staat muss Wohnungen aufkaufen und neue bezahlbare, ökologisch modernisierte Wohnungen bauen! Die Sozialbindung darf nicht auslaufen! Wir wollen ein öffentliches Wohnungsbauprogramm und gemeinnützige Wohnungswirtschaft fördern.

Nachrichtenquelle: Read More