DIE LINKE.Sachsen: 1. Tagung des 16. Landesparteitages

Die 1. Tagung des 16. Landesparteitages von DIE LINKE. Sachsen findet am 13./14.11.2021 im GLOBANA Airport Messe & Conference Center, Münchener Ring 2, 04435 Schkeuditz/Leipzig statt. Auf dem Programm steht neben der Beratung eines Leitantrages sowie der Debatte von Satzungsänderungen auch die Wahl eines neuen Landesvorstands.

Der Landesparteitag im Netz

Unser Landesparteitag wird auch als Livestream übertragen.

  • Hashtag bei Twitter, Insta & Co war: #16lpt1 
  • Bilder finden sich später hier bei Flickr und Videos später bei Youtube

Infos zu Anreise & Fristen

Landesvorstand und Landesrat haben die 1. Tagung des 16. Landesparteitages einberufen.

  • Datum: 13./14.11.2021 ab 10 Uhr
  • Ort: GLOBANA Airport Messe & Conference Center, Münchener Ring 2, 04435 Schkeuditz/Leipzig [Google Maps]

Bitte beachtet die im Beschluss genannten Fristen:

  • Antragsschluss: Freitag, 15.10.2021, 24 Uhr
  • Änderungsantragsschluss: Samstag, 06.11.2021, 10 Uhr

Die Kreisverbände und Landesweiten Zusammenschlüsse werden gebeten, die Aktualität ihrer Mandate zu prüfen. Bitte wendet euch bei Fragen an die Landesgeschäftsstelle.

Tagesordnung / Zeitplan (vorläufig, Kurzfassung)

Tagesordnung

  1. Beratung und Beschlussfassung zum Leitantrag der LINKEN Sachsen / Bericht zur Wahlauswertung des Wahljahres 2021
  2. Beratung weiterer Anträge an die 1. Tagung des 16. Landesparteitages
  3. Beratung und Beschlussfassung von Satzungsänderungsanträgen
  4. Wahlen für Organe der LINKEN Sachsen / Wahl der Mitglieder des Bundesausschusses / Wahl des Landesvorstandes

Zeitplan

folgt

Dokumente & Hefte

Arbeitshefte

R- Regularien

B_7-230_Einberufung_1. Tagung 16. LPTPDF-Datei (59,14 KB)

Hygienekonzept

folgt

Hinweis zur Bitte, die Corona-Warn-App zu nutzen

Bestandteil des Konzepts ist auch die Bitte an alle Teilnehmer*innen, sich die Corona-Warn-App des Robert-Koch-Institutes zu installieren – wie dies über 16 Millionen Menschen bereits getan haben. Natürlich nur, sofern dies technisch möglich ist. Die App erfüllt strenge Datenschutzvoraussetzungen und speichert keinerlei Daten zentral. Es werden weder Namen noch Standortdaten gespeichert. Die App erfasst deutlich weniger Daten und erfordert deutlich weniger Berechtigungen als die meisten anderen Apps – ein schöner Vergleich mit WhatsApp findet sich zum Beispiel hier. Die App und das ganze System drumherum stehen als Open-Source-Software auf Github. Der Code ist einsehbar und wird auch fleißig analysiert

Der Nutzen der App liegt darin, die Kontaktnachverfolgung zu beschleunigen – und damit letztlich Menschenleben zu schützen und unsere Gesundheitsämter zu entlasten. Viele Corona-Ausbrüche zeigen (und haben gezeigt), dass eine schnelle Kontaktnachverfolgung und Information für die Unterbrechung der Ausbreitung von großer Wichtigkeit ist. Die App verhindert keine Ansteckungen und ersetzt keine der Hygiene- und Abstandsregeln. Auch wenn wir politisch für eine Begleitung der App durch ein entsprechendes Gesetz einstehen (auch, damit die App freiwillig bleibt), steht der persönlichen Nutzung nichts entgegen: Auch die gesetzliche Regelung von Mindeststandards für den ökologischen Obstanbau ist absolut sinnvoll – aber auch ohne Gesetz ist Obst in der Regel eine gesunde und empfehlenswerte Sache 😉

Informationen zur App und häufige Fragen & Antworten finden sich hier.

Nachrichtenquelle: Read More