DIE LINKE.Sachsen: Ausschreibung: Vertrauensperson für sexualisierte Diskriminierung, sexuelle Belästigung und Gewalt

Stellenausschreibung

Der Landesverband DIE LINKE. Sachsen sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

ehrenamtliche Vertrauensperson  für sexualisierte Diskriminierung, sexuelle Belästigung und Gewalt mit einer Befristung von 2 Jahren

Anforderungsprofil :

Die Vertrauensperson ist eine erste, ehrenamtliche niedrigschwellige Anlaufinstanz, an die sich Mitglieder und Sympathisant*innen der Partei DIE LINKE im Landesverband Sachsen wenden können, um sich sowohl bei Fragen zum Thema sexuelle Grenzverletzungen, als auch bei konkreten Verdachts-momenten mit sexualisierter Diskriminierung und Gewalt, Rat und Unterstützung zu holen.

Die Vertrauensperson hört den Schilderungen der Betroffenen bzw. ratsuchenden Personen aktiv zu und arbeitet gemeinsam mit ihr ihr Anliegen heraus. Dabei sind Akzeptanz, Wertschätzung und Wahrung der Vertraulichkeit unverzichtbar. Zudem informiert sie Betroffene individuell zur allgemeinen Rechtslage und vermittelt bei Bedarf an weiterführende Fachberatungsstellen und mögliche Kooperationspartner. Weitere Schritte (z.B. Weitergabe von personenbezogenen Informationen) unternimmt sie ausschließlich in Absprache mit der ratsuchenden/betroffenen Person.

Unter Wahrung der Anonymität der Betroffenen dokumentiert die Vertrauensperson alle Vorfälle im Landesverband und erarbeitet jährlich einen Bericht an den Landesvorstand mit Schlussfolgerungen für die weitere Arbeit im Landesverband.

Als Mitglied der Arbeitsgruppe zur Erarbeitung einer Richtlinie „Sexismus bekämpfen“ des Landesvorstandes DIE LINKE Sachsen trägt die Vertrauensperson wesentlich dazu bei, Grundsätze eines respektvollen, wertschätzenden Umgangs im Landesverband zu formulieren und Reaktionsmöglichkeiten bei Verstößen aufzuzeigen. Sie berät und unterstützt Gremien und Strukturen im Landesverband und sensibilisiert für eine Auseinandersetzung mit dem Thema.

Aufgaben:

  • Erste Kontaktperson für Betroffene – Information über Rechte/Reaktionsmöglichkeiten
  • situationsbedingte Unterstützung und Nachsorge von Betroffenen etwa durch Weitervermittlung an externe fachliche Kooperationspartner (z.B. Fachberatungsstellen)
  • Dokumentation von Vorfällen im Landesverband
  • Erarbeitung Jahresbericht an Landesvorstand
  • Zusammenarbeit mit Gremien/Strukturen im Landesverband (LV, Ombudsperson/Sprecherin für Gleichstellung und fem. Politik, KV)
  • Mitarbeit in AG Richtlinie „Sexismus bekämpfen“
  • Sensibilisierung der Mitglieder für Problematik Sexismus

Persönliche und Qualifikationsanforderungen:

  • Emanzipatorisch-feministisches Politikverständnis und eigene Vorstellungen zur Umsetzung von Geschlechtergerechtigkeit in linken Parteistrukturen
  • Idealerweise Kontakte zu Akteur*innennetzwerken, fachlichen Beratungsstellen/Interesse an Fachaustausch
  • Bereitschaft zur thematischen Weiterbildung/Supervision
  • Hohe emotionale Kompetenz, Konfliktfähigkeit, Ausgeglichenheit
  • Fähigkeit zu fachkundigem und respektvollem Umgang mit Betroffenen
  • Gute Kenntnisse der parteilichen Strukturen und ihrer Arbeitsweisen

Interessierte Genoss*innen melden sich bitte bis 21.02.2021 mit einer aussagekräftigen Bewerbung per Email bei der Landesgeschäftsstelle: kontakt@dielinke-sachsen.de

Nachrichtenquelle: Read More