DIE LINKE.Sachsen: Erklärung: Michael Leutert legt sein Bundestagsmandat nieder

Michael Leutert, MdB von DIE LINKE, wird diese Woche seine Mitgliedschaft im Bundestag beenden. Gegenüber dem Bundestagspräsidenten Wolfgang Schäuble wird er seinen Verzicht mit Wirkung zum 15. Februar erklären. Die Gremien der Partei und der Fraktionsvorstand wurden von Leutert über diesen Schritt schon Anfang letzte Woche informiert.

Michael Leutert erklärt dazu:

„Da ich mich in Zukunft beruflich verändern möchte und dies zusammen mit meiner Tätigkeit im Bundestag nicht vereinbar ist, vollziehe ich den logischen Schritt und lege mein Mandat zum 15. Februar dieses Jahres nieder. In Zukunft werde ich mich bei einer internationalen Organisation engagieren.

Ich möchte mich an dieser Stelle bei meiner Partei, meinen Mitstreitern, meinen MitarbeiterInnen und meiner Familie für die jahrelange Unterstützung bedanken. Dadurch hatte ich die Möglichkeit 15 Jahre lang aktiv an der Politikgestaltung in unserem Land als Abgeordneter des Deutschen Bundestages mitzuwirken. Dies ist ein Privileg und mir eine außerordentlich wertvolle Erfahrung.

Unsere Demokratie, unsere Rechtsstaatlichkeit und unsere Freiheit sind, wie wir aktuell alle beobachten können, extrem empfindliche und verletzbare Werte. Sie müssen gehegt und gepflegt und verteidigt werden. Das geht nur, wenn alle Menschen sich als gleichberechtigter Teil dieser demokratischen Gesellschaft verstehen. Deshalb ist all das nur zu bewahren wenn es in unserem Land, in der Europäischen Union und in der Welt gerecht zu geht. „Gerechtigkeit schafft Sicherheit“ war mein Slogan zur letzten Bundestagswahl.

Das ist die Quintessenz meiner Tätigkeit und damit möchte ich mich verabschieden.“

Für Michael Leutert wird Axel Troost in den Bundestag nachrücken.

Nachrichtenquelle: Read More