DIE LINKE.Sachsen: LandesvertreterInnen-Versammlung 2021

Am 24. April 2021 kommen in Dresden die 160 Vertreter*innen von DIE LINKE. Sachsen zusammen, um die sächsische Landesliste von DIE LINKE für die Bundestagswahl 2021 zu wählen.

LVV2021 Live

Unsere LandesvertreterInnen-Versammlung kann live im Netz verfolgt werden.

  • Livestream: Link später hier
  • Wahlergebnisse: noch nicht vorhanden
  • Beschlüsse nach und nach hier (Anträge hier)
  • Presseberichte später hier
  • Videos später hier
  • Hashtag bei Twitter, Insta & Co.: #linkelvvsn 
  • Bilder finden sich später bei Flickr

Infos zu Anreise & Fristen

Der Landesvorstand hat die LVV mit folgenden Rahmendaten einberufen:

  • Datum: 24.04.2021 ab 10 Uhr
  • Ort: Messe Dresden, Messering 6, 01067 Dresden [OSMGoogle Maps]

Die Vertreter*innen für die Landesvertreter*innenversammlung zur Aufstellung der Landesliste der LINKEN Sachsen für die Bundestagswahl 2021 werden spätestens 2 Wochen vor Versammlungsbeginn (bis 10. April 2021) schriftlich eingeladen. Voraussetzung hierfür ist, dass der Landesgeschäftsstelle bis zum 4. April alle Wahlprotokolle der Vertreter*innenwahlen in den Kreisverbänden vorliegen.

Tagesordnung / Zeitplan (vorläufig, Kurzfassung)

Tagesordnung

in Arbeit

Zeitplan

in Arbeit

Wissenswertes zur LVV

Das macht die LVV

Die LVV wählt die Landesliste von DIE LINKE. Sachsen zur Bundestagswahl 2021 (26.09.2021). Dieses Landesliste und die Reihenfolge der Kandidat*innen entscheidet, wer für DIE LINKE. Sachsen über diese Liste in den Bundestag einzieht. Nach der Bundestagswahl steht fest, wie viele Plätze DIE LINKE bekommt. Es steht dann auch fest, wie viele sächsische LINKE in die neue LINKE Bundestagsfraktion kommen. Von deren Gesamtzahl werden dann die in den Wahlkreisen direkt gewählten Abgeordneten abgezogen. Die verbleibenden Plätze gehen an die Landesliste – und zwar in der Reihenfolge, wie wir sie gewählt haben.

So setzt sich die LVV zusammen

Die LVV besteht aus 160 Vertreter*innen. Diese teilen sich je nach Mitgliederzahl der zur Bundestagswahl stimmberechtigten Mitglieder auf die (Wahl-)Kreise auf:

  • Bautzen 10
  • Chemnitz 14
  • Dresden I 12
  • Dresden II (abzgl. Teil Bautzen) 10
  • Erzgebirge 12
  • Görlitz 12
  • Leipzig I 12
  • Leipzig II 18
  • Meißen 8
  • Mittelsachsen 10
  • Nordwestsachsen 6
  • Sächsische Schweiz-Osterzgebirge 8
  • Vogtland 8
  • Westsachsen 8
  • Zwickau 12

Dokumente & Hefte

Arbeitshefte

in Arbeit

 

Einberufung

B_7_162_Einberufung_LandesvertreterInnenversammlungPDF-Datei (57,93 KB)

 

R. Regularien

R.3. Geschäftsordnung LVV 2021_LandesvorstandPDF-Datei (50,39 KB)

Wahlergebnisse

liegen noch nicht vor

Kandidaturen

in Arbeit

Hygienekonzept & Hinweis zur Corona-App

Das genaue Hygienekonzept ist in Arbeit.

 

Hinweis zur Bitte, die Corona-Warn-App zu nutzen

Bestandteil des Konzepts ist auch die Bitte an alle Teilnehmer*innen, sich die Corona-Warn-App des Robert-Koch-Institutes zu installieren – wie dies über 16 Millionen Menschen bereits getan haben. Natürlich nur, sofern dies technisch möglich ist. Die App erfüllt strenge Datenschutzvoraussetzungen und speichert keinerlei Daten zentral. Es werden weder Namen noch Standortdaten gespeichert. Die App erfasst deutlich weniger Daten und erfordert deutlich weniger Berechtigungen als die meisten anderen Apps – ein schöner Vergleich mit WhatsApp findet sich zum Beispiel hier. Die App und das ganze System drumherum stehen als Open-Source-Software auf Github. Der Code ist einsehbar und wird auch fleißig analysiert

Der Nutzen der App liegt darin, die Kontaktnachverfolgung zu beschleunigen – und damit letztlich Menschenleben zu schützen und unsere Gesundheitsämter zu entlasten. Viele Corona-Ausbrüche zeigen (und haben gezeigt), dass eine schnelle Kontaktnachverfolgung und Information für die Unterbrechung der Ausbreitung von großer Wichtigkeit ist. Die App verhindert keine Ansteckungen und ersetzt keine der Hygiene- und Abstandsregeln. Auch wenn wir politisch für eine Begleitung der App durch ein entsprechendes Gesetz einstehen (auch, damit die App freiwillig bleibt), steht der persönlichen Nutzung nichts entgegen: Auch die gesetzliche Regelung von Mindeststandards für den ökologischen Obstanbau ist absolut sinnvoll – aber auch ohne Gesetz ist Obst in der Regel eine gesunde und empfehlenswerte Sache 😉

Informationen zur App und häufige Fragen & Antworten finden sich hier.

Beschlüsse

Beschlüsse werden hier, wie möglich, nach und nach eingestellt. Einige Beschlüsse werden wohl erst nach dem Wochenende fertig bearbeitet sein.

Presseberichte

liegen noch nicht vor

Nachrichtenquelle: Read More