DIE LINKE.Sachsen: Wir haben unsere Landesliste zur Bundestagswahl gewählt

DIE LINKE. Sachsen hat am Sonnabend unter strengen Hygiene-Auflagen ihre Landesliste zur Bundestagswahl gewählt. Die Liste wird von Katja Kipping angeführt. Unter den ersten zehn Plätzen finden sich 4 amtierende Bundestagsabgeordnete und 6, die neu für den Bundestag kandidieren.

DIE LINKE zieht in Sachsen mit 16 Direktkandidat*innen und 14 Kandidat*innen auf ihrer Landesliste in den Wahlkampf. Die am Sonnabend gewählte Landesliste umfasst folgende Personen:

  • Platz 1: Katja Kipping
  • Platz 2: Sören Pellmann
  • Platz 3: Caren Lay
  • Platz 4: André Hahn
  • Platz 5: Clara Bünger
  • Platz 6: Tim Detzner
  • Platz 7: Nina Treu
  • Platz 8: Philipp Rubach
  • Platz 9: Nancy Hochstein
  • Platz 10: Johannes Höfer
  • Platz 11: Claudia Scholz
  • Platz 12: Marko Schmidt
  • Platz 13: Nora-Helene Scholz
  • Platz 14: Markus Pohle

Inhaltlich stellte die Partei die soziale Frage in den Mittelpunkt. Diese stelle sich in allen gesellschaftlichen Bereichen. Die Pandemie verstärke die ohnehin schon große Ungleichheit im Land. Es dürfe nicht sein, dass „die kleinen Leute in der Krise nicht schon wieder die Zeche allein zahlen.“, so Landesvorsitzende Susanne Schaper.

Gemeinsam mit Katja Kipping machten die beiden Landesvorsitzenden Susanne Schaper und Stefan Hartmann deutlich, dass DIE LINKE bei dieser Bundestagswahl der einzige verlässliche Garant dafür ist, dass es eine Mehrheit ohne Union und FDP im Bundestag geben kann und es im Land künftig tatsächlich gerechter zugeht.

Die Wahl ihrer Direktkandidat*innen hatte DIE LINKE. Sachsen bereits Ende März abgeschlossen. Deren Durchschnittsalter beträgt 40 Jahre. Insbesondere in den Wahlkreisen von Sören Pellmann (Wahlkreis 153) und Katja Kipping (Wahlkreis 159) rechnet sich die sächsische LINKE hohe Chancen aus, das Direktmandat zu verteidigen bzw. zu holen.

Mehr Informationen:

Nachrichtenquelle: Read More