DIE LINKE.Siegen-Wittgenstein: „2021JLID – Jüdisches Leben in Deutschland“

ANREGUNG / ANFRAGE zur Stadtverordnetenversammlung am 28.06.2021

„2021JLID – Jüdisches Leben in Deutschland“

Sehr geehrte Damen und Herren

sehr geehrter Herr Bürgermeister Bernd Fuhrmann,

ich Thorsten Fischer, StVerO für DIE LINKE. in Bad Berleburg und der Ortsverband DIE LINKE. Wittgenstein möchten zur Stadtverordnetenversammlung am 28.06.2021 in Bad Berleburg nachfolgend anregen:

Jüdinnen und Juden leben  nachweislich seit 1700 Jahren auf dem Gebiet des heutigen Deutschlands.

Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens und wichtige Institutionen haben sich zusammengefunden  um dieses Ereignis gebührend zu begehen.

Unter dem Namen „2021JLID- Jüdisches Leben in Deutschland“ werden dieses Jahr bundesweit rund tausend Veranstaltungen ausgerichtet. Darunter Konzerte, Ausstellungen, Musik ein Podcast, Video – Projekte4, Theater. Filme,…

Ziel des Festjahrs ist es jüdisches Leben sichtbar und erlebbar zu machen und dem erstarktem Antisemitismus etwas entgegenzusetzen.

FRAGE:

Plant die Stadt Bad Berleburg sich mit einer Veranstaltung bzw. Veranstaltungsreihe an diesem Festjahr zu beteiligen ?

ANREGUNG / BIITE UM ANTRAG ZUR BESCHLUSSFASSUNG:

Wenn nein, regen wir,  Thorsten Fischer. StVerO für DIE LINKE. in Bad Berleburg und der  OV DIE LINKE. Wittgenstein an  kurzfristig zur Planung und Organisation einer Veranstaltung oder Veranstaltungsreihe eine Gruppe bestehend aus Vertretern der Verwaltung, des Rates und BürgerInnen einzurichten.  Die entstehenden Kosten (hier angesetzt und vorgeschlagen maximal 2.500,00 Euro, bei Überschreitung des Betrages soll die Stadtverordnetenversammlung erneut gefragt werden) sollen dabei aus einer geeigneten Haushaltsposition der Stadt Bad Berleburg getragen werden.

Sodann wird gebeten, dass  die Stadtverordneten am 28.06.2021 im Zuge der Stadtverordnetenversammlung entsprechenden Beschluss  fassen.

Mit bestem Dank und freundlichen Grüßen

Thorsten Fischer

Nachrichtenquelle: Read More