DIE LINKE.Siegen-Wittgenstein: Anfragen – Situation von Geflüchteten und Obdachlosen in der Pandemie

Sehr geehrter Herr Schmidt,
1.) im Zusammenhang mit der zurzeit angespannten Lage für Obdachlose in der kalten Jahreszeit und der zusätzlichen Probleme durch die Pandemie, bittet die Fraktion Die Linke um die Aufnahme der folgenden Anfrage auf die TO des Sozialausschusses vom 20.01.2021
1. Seit der Schließung des Übernachtungshauses durch die Diakonie werden Übernachtungsmöglichkeiten für Obdachlose von privat angeboten. Wie ist der Kenntnisstand bezüglich der Verhältnisse in diesen Einrichtungen?
2. Wie verhält es sich bei der täglichen Aufnahme seit Ausbruch der Pandemie? Werden nur noch bekannte Personen aufgenommen?
3. Werden Obdachlose, die in Einrichtungen schlafen, regelmäßig getestet und wenn ja, wie oft?
4. Wie wird bei positiven Ergebnissen verfahren?
5. Gibt es die Möglichkeit einer Betreuung von infizierten Personen, die Symptome haben und nicht mehr draußen bleiben können?
6. Gibt es einen Austausch von Informationen mit Tageseinrichtungen wie Café Patchwork?
2.) Hygienekonzept in Aufnahmeeinrichtungen für Geflüchtete
Seit Beginn der kalten Jahreszeit und dem damit verbundenen Anstieg der Infektionszahlen wurden die Maßnahmen zum Infektionsschutz wieder deutlich verschärft. Was in Privathaushalten gut umsetzbar ist, bereitet in Einrichtungen, in denen viele Menschen auf engen Raum leben, größere Probleme.
Welches Hygienekonzept wird in den Aufnahmeeinrichtungen verfolgt?

Nachrichtenquelle: Read More