DIE LINKE.Siegen-Wittgenstein: Kreisverband DIE LINKE. Siegen-Wittgenstein wählt neuen Vorstand

Der Kreisverband der Linken wählte auf seiner Jahreshauptversammlung neuen Vorstand und Delegierte zur Landesvertreter*innenversammlung.

Auch in Zeiten der Pandemie gibt es Veranstaltungen, die in Präsenzform stattfinden müssen. Dazu gehörten auch die Wahlen, die der Kreisverband der Linken mit umfangreichen Hygienekonzept im Leonard-Gläser-Saal der Siegerlandhalle am letzten Wochenende durchführte.

In der Kreismitgliederversammlung wurde Ekkard Büdenbender, der gegen den Kreuztaler Sandro Abbate antrat, als Sprecher für eine zweite Amtszeit bestätigt. Mit ihm wurden Roland Wiegel (Sprecher*in), Dirk Jakob (Geschäftsführer) und Frank Korthals (Schatzmeister) in den geschäftsführenden Vorstand gewählt. Der Vorstand wird durch Sandro Abbate, Katrin Fey, Alexandra Horsthemke, Ingo Langenbach und Silke Schneider als Beisitzende erweitert.

„Spätestens der Klimawandel und die Coronakrise zeigen, dass unsere Gesellschaft sich zwingend weiterentwickeln muss, wenn sie eine gemeinsame Zukunft haben möchte“, sagt Ekkard Büdenbender. „Wir alle wissen, dass wir die Prioritäten neu setzen müssen. Es ist an der Zeit gemeinsam die Konsequenzen aus den vorhandenen Erkenntnissen zu ziehen.“ Roland Wiegel erklärt, „dass unsere Gesellschaft viele Denkmuster aufbrechen muss, wenn sie zukunftsfähig sein möchte. Dazu gehört auch ein Weiterdenken der Geschlechterfrage“. Insgesamt blickt der Kreisverband trotz der zu bewältigenden Krisen positiv in die Zukunft. Dass immer mehr Menschen für eine solidarische Welt kämpfen wollen, zeigen die steigenden Mitgliederzahlen der Partei vor Ort.

Nachrichtenquelle: Read More