DIE LINKE.Steinfurt: Gregor Gysi wirbt für eine starke Linke in Emsdetten

Widrigere Bedingungen kann man sich kaum denken: Erst kommt die Bühne nicht an, dann verspätet sich der Hauptredner um ganze zwei Stunden und alles begleitet von einem Wechselbad aus Dauerregen, Wolkenbrüchen und echtem Mistwetter.

Mit Redebeiträgen zu ihren kommunalpolitischen Themenschwerpunkten stimmten Bürgermeisterkandidatin und MdB Kathrin Vogler, Landratskandidat Dr. Stefan Giebel, Fraktionsvorsitzender Leon Huesman und Ratskandidatin Helmi Dünow das Publikum auf die gespannt erwartete Rede Gregor Gysis ein.

Schließlich waren Zuschauer*innen und Veranstalter*innen klatschnass und durchgefroren, die Veranstaltung wurde unterbrochen und man verlagerte das Warten auf Gregor Gysi in die umliegenden Cafés.

Aber dann kam er doch noch und fesselte die etwa 150 Zuschauer*innen mit einer Rede, die gewohnt humorvoll viele politische Themen ansprach und auf den Punkt brachte.

Zu guter Letzt forderte Gregor Gysi die Emsdettener*innen auf, mit ihren Wählerstimmen am 13.9. DIE LINKE  zu stärken, denn besser könne man die Bundes- und die Landesregierung gar nicht erschrecken: „Was meinen Sie, wie viel Geld die plötzlich nach Emsdetten schicken, nur damit das nicht mehr vorkommt“.

Alle waren sich einig: die zwei Stunden Wartezeit auf dem Platz hatten sich gelohnt.
Und auch die Schwimmflossen und die Taucherbrille, die eine Zuschauerin mitgebracht hatte, wurden nicht mehr benötigt …

***

Aufgrund des starken Regens musste DIE LINKE Emsdetten leider auf einen Internet-Livestream verzichten;
einen Ausschnitt der Rede

 

 

Pressespiegel:

03.09.2020, AllesDetten: „Verregnet war’s, – verspätet war’s …“

03.09.2020, Emsdettener Volkszeitung: „Gregor Gysi in Emsdetten“ (Bezahlschranke)

 

Nachrichtenquelle: Read More